Schlagwort-Archive: Beziehung

BDSM im Alltag

Anders als es die Überschrift vermuten lässt geht es nicht um 24/7 oder TPE Beziehungen, geschweige denn über PDD, sondern um BDSMler im Alltag. Es geht einfach um die Frage, ob man BDSMler mit ihrer Rollenverteilung auch im Alltag erkennt.

Viele wissen nicht, was sie da tragen

Als Berliner bin ich einiges gewöhnt und es verwundert niemanden, das das anders sein, in der Punk und Gothic Szene offen zur Schau getragen wird und allzu gerne auf SM Accessoires zurückgegriffen wird. Vor zwei, drei Jahren gab es auch den Trend mit den schwarzen Halsbändern, den Choker. Ich bin mir sicher, dass die meisten Frauen, die sich nicht in der BDSM-Welt bewegen, sich vermutlich gar keine Gedanken machen, welches Bild ihr Halsband  hervorruft.

Bildquelle: SMoRuN

Ich bin deshalb schon lange nicht mehr so vermessen von modischen Accessoires oder Kleidung auf eine sexuelle Ausrichtung oder sogar BDSM zu schließen.

BDSM im Alltag

Vor einiger Zeit habe ich eine Sub auf einen BDSM Event, in einen bekannten SM Club kennengelernt. Ich war den ganzen Abend fasziniert von ihrer Devotion und der Hingabe in den Sessions – vielleicht das was man allgemein als Bilderbuch Sub bezeichnet.  Einige Wochen später habe ich Sie dann  wieder getroffen. Ich habe eine Frau und Mutter kennengelernt, die ein selbstbestimmtes Leben führt, mit einem anspruchsvollen Job. Sie war alles andere als eine devotes Mäuschen, die sie nicht so schnell  von einem Mann ein X für ein O vormachen lässt. Von Ihrem Verhalten im Alltag gab es keinen Rückschluss auf Ihre BDSM Neigung. Hätte ich sie unter anderen Umständen kennengelernt, wäre ich nie auf den Gedanken gekommen, das diese wunderbare Frau einen Bezug zum SM hätte.

Bildquelle: SMoRuN

Für mich ist es keine Ambivalenz und auch kein BDSM Phänomen, das Alltag und eine sexuelle submissiven und dominanten Rolle in einer Beziehung durchaus getrennt werden, selbst wenn man als Paar eine D/s Beziehung führt. Die wenigsten Paare, die über die Jahre kennengelernt habe, tragen dabei Ihren Kink nach außen – leben BDSM sichtbar für dritte auch im Alltag.

Es gibt Accessoires, die definitiv nicht nur Rückschlüsse auf D/S ermöglichen, sondern diese sogar hervorrufen und postulieren. Beim Verhalten im Alltag wird es dann aber schon schwierig. Dom/FemDom sagt an, wo es lang geht und Sub folgt, im Beziehungsalltag vielleicht nur ein subtiles Spiel. Für mich ist BDSM eher ein tiefes Fühlen, ein Befreien von sexuellen Konventionen, zur gemeinsamen Luststeigerung – braucht das eigene BDSM dazu die Bühne der Öffentlichkeit?

BDSM in der Öffentlichkeit

Öffentlichkeit ist für mich der ganz normale Alltag. Also das, man verlässt die eigenen vier Wände und begibt sich auf die Straße. Und von dort aus zur Arbeit oder wohin auch immer. Ich mache aus meinen Kink kein Geheimnis, verstecke mich nicht mehr – dränge mein (B)DSM aber niemanden auf. Meine Panterin und Sub trägt gerne Ihren Talena Halsreif mit dem Ring der “O”, einfach weil es ihr ein persönliches anliegen ist. Ein schönes Schmuckstück und die Bedeutung erschließt sich den wenigsten. Von unserem Verhalten sind wir ein Paar wie viele andere…

Letzte Aktualisierung: 2020-01-10 22:22:02

Du hast noch Fragen oder möchtest mit uns über diesen Blogbeitrag im SMoRuN Forum diskutieren?

BDSM Forum – jetzt anmelden und dabei sein!