FAQ - Häufig gestellte Fragen SNoRuN Community

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Finde einfach heraus, wie du unsere Community für dich einrichtest und verwendest. Wir haben hier die häufigsten Fragen und Antworten zusammengestellt.

Profilfoto oder Avatar

Das Profilbild ist ein wichtiger Teil deiner Visitenkarte in SMoRuN. Bitte achte darauf, dass du selbst oder ein Teil von dir (keine primären Geschlechtsteile),  auf dem Profilbild zu sehen ist. Auch, wenn das eigene Profil nur einem begrenzten Kreis, den Teilnehmern von SMoRuN, zugänglich gemacht wird, darf kein fremdes Foto verwendet werden. Alternativ kann ein Avatar mit Themenbezug benutzt werden.

Das Profilfoto sollte mindestens das Format von 300 × 300 Pixeln und maximal 1024 x 768 Pixeln haben, um das beste Ergebnis zu erzielen. Alle anderen Formate werden von System automatisch umgewandelt und es kann passieren das dein Bild nicht immer wie von dir gewünscht dargestellt wird.

Nicht erlaubt als Profilbild sind:

  • Geschlechtsteile z.B. Schwanzbilder
  • Transparente Bilder
  • In der Fläche einfarbige Bilder
  • Bilder von Kindern
  • Bilder von Exkrementen
  • Bilder die gegen das Urheberrecht verstoßen
  • Verbotene Kennzeichen in Deutschland

Wer sich nicht die Mühe machen möchte ein Bild oder Avatar hochzuladen, kann SMoRuN nicht benutzen. Einer der wenigen Zugangsvoraussetzungen, neben einem halbwegs ausgefüllten persönlichen Profil.

Einstellungen auf der Profilseite
Profilbeschreibung

Der Profiltext ist deine virtuelle Visitenkarte. Ein gutes Verhältnis für die Profilbeschreibung wäre 70 % Selbstbeschreibung und 30 % was ihr hier sucht oder erwartet. Bei der Beschreibung der eigenen Person solltest du Fingerspitzengefühl beweisen. Denn viele Aussagen wirken schnell austauschbar, lustlos oder gar unattraktiv auf andere.

Bitte KEINE E-Mail-Adressen, Links und Telefonnummern im Profiltext!

Es stehen dir 8192 Zeichen (eine DIN-A4-Seite) für deinen Profiltext zur Verfügung. Die optimale Textlänge liegt zwischen 100 und 200 Wörtern – genug, um etwas von sich zu erzählen, aber nicht zu lang, um den Leser mit einer persönlichen Biografie abzuschrecken.

Trete selbstbewusst, aber bescheiden auf, das verströmt Souveränität und wirkt auf andere Singles anziehend. Wichtig ist vor allem, dass deine Angaben korrekt sind: Flunkereien, Übertreibungen oder Protzereien kommen nicht gut an und fliegen spätestens beim ersten Aufeinandertreffen auf. Stapel anfangs also besser tief als gleich den großen Auftritt hinzulegen.

Es soll keine Biographie sein, es soll den Leser mehr über dich verraten und ihn bzw. sie dazu animieren, dich anzuschreiben. Er gibt ihm die Möglichkeit dich auf spezielle Sachen aus deinem Profiltext anzusprechen und Anhaltspunkte zu geben, was dich interessiert und was nicht.

Wir empfehlen jedem sich 5-10 Minuten für den Profiltext Zeit zu nehmen. Die Rechtschreibung zu überprüfen – z.B. in Word schreiben und dann als Text in das Profiltextfeld zu kopieren – und die Kirche im Dorf zu lassen. Versucht euch immer in die Position des Lesers zu versetzen. Möchtet ihr abgehoben, arrogant, liebenswert oder verspielt rüber kommen?

Wer noch noch keine Vorstellung zur Gestaltung hat, sollte folgende Punkte berücksichtigen:

  • Begrüßung
  • Eröffnung
  • Was ich mag
  • Was ich nicht mag
  • Abschluss

Mut zur Ehrlichkeit zeigen, dies mit Humor und einem Quäntchen Selbstironie verbinden und schon ist jede Person positiv auf euch eingestellt.

Wichtig: In keinem Fall sollten zwischenmenschliche Enttäuschungen oder Komplexe in deine Profilbeschreibung Ausdruck finden. Wer bei der BDSM-Partnersuche verzweifelt und bedürftig wirkt, wird schnell weggeklickt. Tiefgang anzudeuten ist hingegen wünschenswert und macht neugierig auf deine Persönlichkeit.

Wir behalten uns vor, Anmeldungen bzw. Profile ohne aussagekräftige Profilbeschreibung bzw. Profiltext abzulehnen!

Werbung im Profil

Werbung für andere Webseiten ist im Profiltext untersagt. Wer selbst einen BDSM-Blog oder Internetseite betreibt oder auf sein eigenes Profil in einer anderen Community verweisen möchte, kann das dafür vorgesehene Felder im Profil benutzen:

  • Twitter
  • YouTube
  • Website

Alle anderen Formen einer externen Verlinkung sind im Profil nicht erlaubt. Im Forum können Links oder Empfehlungen gerne mit allen Benutzern geteilt werden, sollange sie gesetzlichen Gegebenheiten entsprechen.

Fotos und Bildergalerien

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte! – So alt und abgegriffen dieser Satz auch ist, so wahr ist er auch. Und was wäre ein Erotik oder eine BDSM Community ohne Bilder? Das Internet ist jedoch kein rechtsfreier Raum und auch für SMoRuN gelten die Bestimmungen zum allgemeinen Jugendschutz zumal der SMoRuN Server in einem Rechenzentrum in Deutschland steht.

Unzulässig sind grundsätzlich alle Bilder die gegen das Urheberrecht verstoßen. Schmücke dich nicht mit fremden Federn, es sind nur eigene Fotos erlaubt!

SMoRuN ist als FSK18 Seite gekennzeichnet, jedoch können einige Bereiche nach der Anmeldung ohne FSK18-Prüfung frei eingesehen werden. Dazu gehört die Pinnwand und die Profilseite der Teilnehmer und das Profil-Bild und das Profil-Banner. Das eigene Profil darf deshalb keine FSK18 Inhalte zeigen – keine Fotos von primären Geschlechtsteilen oder Bilder von eindeutigen SM Handlungen oder Spuren.

Nach der eigenen FSK18 Prüfung, werden euch drei neue Schaltflächen im Profi angezeigt:

  • Bilder
  • Alben FSK18
  • Video

Ausschließlich in den Bereichen Alben FSK18 und Video  dürfen FSK18 Inhalte eingestellt werden.

Wir behalten uns vor, entsprechende Inhalte, die nicht diesen Vorgaben entsprechen oder das ganze Profil ohne Ankündigung zu entfernen!

Kontaktanzeigen

Dein SMoRuN Profil ist gleichzeitig deine Kontaktanzeige. Vergleichbar mit einer Annonce in einem Stadteilmagazin. Voraussetzung ist, das du in deinen Profileinstellungen im Feld Partnersuche, einer der folgenden Einstellungen gewählt hast:

  • An Affäre interessiert
  • An Partner interessiert
  • An Paaren interessiert
  • An Spielbeziehung interessiert

Um die Reichweite deiner Partnersuche bzw. Kontaktanzeige zu verbessern, werden diese auch unseren Besuchern anonymisiert (ohne Ort, Name und Bild) mit den ersten 150 Wörtern deines Profiltextes wie folgt angezeigt:

Deine Kontaktanzeige ist zeitlich unbegrenzt und funktioniert wie eine Chiffre-Anzeige in einen BDSM Magazin. Den Besuchern unserer Community werden sie, bei jedem Besuch, in zufälliger  Reihenfolge angezeigt. Damit hat jeder die gleichen Chancen, solange du Teilnehmer bei SMoRuN bist.

Im Gegensatz zur Community werden im Internet nur FSK 18 geprüfte Profile angezeigt. Ich möchte unseren Besuchern damit garantieren, das es sich um “echte” Personen aus dem BDSM Umfeld handelt. Ich bin überzeugt, das das im Interesse aller beteiligten ist. Innherlab unser Community erkennt Ihr ein geprüftes Profil am blauen Harken neben dem Profilnamen.

Erfahrungsaustausch in der Community

Wer die SMoRuN Community für freundschaftliche Kontakte und zum Erfahrungsaustausch benutzen möchte, kann das im Profil entsprechend im Feld Partnersuche einstellen:

  • Zurzeit nicht aktiv auf der Suche!
  • Suche freundschaftliche Kontakte
  • Interesse an virtuellen Kontakten
  • Interesse an erotischer Konversation

Das Profil wird dann nicht mehr als Kontaktanzeige im Internet und in der Community angezeigt! So kann  jeder unsere Community nach seinen Vorstellungen nutzen.

Was sind Follower bei SMoRuN?

Follower ist die Bezeichnung für die Abonnenten eines Nutzers in einem Social Network. Der Begriff Follower geht dabei auf den Microblogging-Dienst Twitter zurück. Hier klickt ein Nutzer auf “follow” (dt.: folgen) um die Tweets eines anderen Nutzers zu abonnieren. Alle Nutzer, die einem bestimmten User folgen, also seine (Pinnwand) Beiträge abonniert haben, werden auch bei SMoRuN als Follower bezeichnet.

Voreingestellt ist, das alle Teilnehmer alle Pinnwand Einträge und die persönlichen Angaben im Profil lesen können. Es bleibt jeden User von SMoRuN überlassen, diese Kontoeinstellung zu verändern und damit selbst über seine Privatsphäre zu bestimmen.

Die Einstellung betreffen folgende Funktionen in SMoRuN:

  • Wer kann meine persönlichen Angaben im Profil sehen
  • Wer kann mir Nachrichten senden
  • Wer kann meine Pinnwand Beiträge lesen

Wer selbst bestimmen möchte, mit wem Er bei SMoRuN Informationen austauschen und in Kontakt treten möchte, stellte diese drei Funktionen, in der Kontoeinstellung (Privatsphäre) auf: Nur Personen denen ich folge

Wird man zum Follower eines anderen User, erhält dieser User damit die Möglichkeit mit dir in Kontakt zu treten, wenn er dann möchte. Von allen anderen Teilnehmer von SMoRuN bleibt man weit Gehens unbehelligt.

Das Forum hat seine kleine Fan-Gemeinde, die bei SMoRuN gerne mitlesen, jedoch nicht direkt auf der Partnersuche sind oder von Jedermann angeflirtet werden möchten. Diesen Wunsch sollten wir alle respektieren.

Kontoeinstellungen-Privatsphäre
Meine Teilnahme wurde abgelehnt

Wir behalten uns vor, Anmeldungen bzw. Profile  abzulehnen:

  • wenn das Profil  unter Fake verdacht steht
  • wenn Du nicht volljährig also unter 18 Jahren bist
  • wenn Zweifel an einer korrekten Altersangabe bestehen
  • wenn das reale Geschlecht nicht mit dem Profil übereinstimmt
  • wenn eine ungültige E-Mail-Adresse angegeben wurde
  • bei Nichtbeachtung der Jugendschutzbestimmungen oder unserer Community Regeln

Wir behalten uns vor, Anmeldungen bzw. Profile ohne aussagekräftige Profilbeschreibung bzw. Profiltext oder Bild abzulehnen. Wer sich nicht die Mühe machen möchte ein Bild oder einen persönlichen Avatar hochzuladen, kann SMoRuN nicht benutzen. Einer der wenigen Zugangsvoraussetzungen, neben der Volljährigkeit und einem halbwegs ausgefüllten persönlichen Profil.

Du suchst reale Kontakte im BDSM, dann sei selbst kein Fake!

Echtheitsprüfung FSK-18 Check

Fakes gibt es ausnahmslos bei allen Flirt- und Dating-Angeboten aber auch in den Internet-Foren zum Thema BDSM. Ein Fake ist ein Profil mit gefälschten Daten. Manche machen nur ein paar falsche Angaben im Profil. Andere laden geklaute Bilder hoch oder zeigen sich als komplett andere Person, z.B. als Frau bzw. Sub.

Wir freuen uns auf jeden neuen Teilnehmer, aber was wir nicht wollen sind Fakes! Dazu kommt, das BDSM kein Kindergeburtstag ist und nur volljährige Personen Zugang zu SMoRuN bekommen (Kinder- und Jugendschutz).

FSK 18 Altersprüfung
Jugendschutz

Aufgrund des Jugendschutzes und den damit verbundenen Jugendschutz Bestimmungen sind wir als Betreiber SMoRuN verpflichtet, Inhalte von Webseiten mit sexuellem oder pornografischem Inhalt sowie Bilder mit diesen Themen vor Minderjährigen  zu schützen.

Wir haben daher einen Schutz vor Zugriffen Minderjähriger integriert. Zum einen schützen wir SMoRuN mit einem Username und einem Passwort, zum anderen sind schutzbedürftige Inhalte nur geprüften Mitgliedern zugänglich.

FSK 18 Altersprüfung

Jugendschutzbeauftragte für smorun.de gem. § 7 Abs. 1 JMStV

Kristine Peters
E-Mail: info@erotik-jugendschutz.de

Was sind FSK-18 Inhalte

Was der eine ohne Probleme im BDSM (nach) machen könnte, führt beim anderen möglicherweise zu körperlichen Beeinträchtigungen, Verletzungen oder gar bleibenden psychischen Schäden. Vor diesem Hintergrund hoffen wir auf dein Verständnis dafür, dass potentiell entwicklungsbeeinträchtigende Inhalte als FSK18 eingestuft werden müssen, wodurch diese erst nach bestandenem Alterscheck einsehbar sind.

Nimm eine erfolgte Klassifizierung als FSK18 daher bitte nie persönlich.

Bilder & Videos

Vor Zugriff durch Jugendliche zu schützen sind:

  • deutlich sichtbare Genitalien
  • eindeutige Sexdarstellungen
  • Sperma (gleich ob auf Körper, Gesicht, Kleidung bzw. Gegenständen)
  • eindeutige Darstellungen von NS-Praktiken
  • härtere SM-Praktiken
  • ffene Wunden
  • alles, was unter die Haut geht (Nadeln und Cutting)
  • Praktiken, die bleibende Schäden verursachen können
  • Handabdrücke, Striemen und blaue Flecken

Generell abgelehnt werden:

  • Kaviar-Darstellungen in jeder Form
  • brutale Gewalt und Gewaltverherrlichung
  • Vergewaltigungsszenen
  • Szenen, in denen Personen ernsthaft bedroht oder verletzt werden
  • Szenen, in denen eine Waffe auf den Betrachter gerichtet wird
  • Fotos, die selbstverletzendes oder selbstverstümmelndes Verhalten zeigen
  • ähnlich „spezielle“ Fetische

Als unbedenklich freigegeben werden:

unkenntlich gemachte Genitalbereiche
ansatzweise sichtbare Genitalien, wenn das Hauptaugenmerk nicht auf diesen ruht oder das Thema künstlerisch umgesetzt wurde (Körperlandschaften)
alles, auf dem der Genitalbereich lediglich “zu erahnen” ist

Texte

Vor Zugriff durch Jugendliche zu schützen sind:

  • textliche Darstellungen expliziter sexueller Handlungen
  • besonders intensive Beschreibung von Geschlechtsteilen und deren Einsatz beim Sex
  • sexuelle Gewaltdarstellungen und Formen der Erniedrigung
  • extreme Praktiken wie Dehnungen, Reizstrom, KV usw.
  • erotische Geschichten mit vulgärer Sprache oder expliziten Detailschilderungen

Jetzt anmelden und dabei sein!

Skip Navigation

 


SMoRuN
icon-angle icon-bars icon-times
Nach oben
error: