https://smorun.de/wp-content/uploads/2019/05/taining.jpg

BDSM Mentoring

Das Wort „Mentoring“ lehnt sich an den Begriff aus der Wirtschaft an. BDSMler (Mentoren) stehen den Anfängern (Mentee) beratend, erklärend und begleitend zur Seite. Der Mentor sollte dabei eine erfahrender BDSMler sein, der über einen kürzeren Zeitraum und aus einer Position auf Augenhöhe heraus jemanden begleitet. Das kann sich auf einen Teilbereich beziehen, wie z.B. eine spezielle Praktik, oder auf den gesamten Bereich des BDSM. Im Gegensatz zum Paten kann ein Mentor auch aktiv mitspielen. Soweit die propagierte Idealvorstellung, wie man Sie vor allen in einigen BDSM-Portalen finden kann.

BDSM Mentor
Bildquelle: Pixabyte

Hehre Ansprüche – profane Realität?

Jeder macht das, wozu er sich berufen fühlt und das gilt dann auch besonders für die Mentoren im BDSM. Eine „fachliche“ Qualifikation wird dazu nicht benötigt. Aus einem einmaligen Besuch in einen BDSM Club, der schon Jahre zurückliegt, wird dann schnell die jahrelange SM Erfahrung und wer seine Freundin irgendwann mal an das Bett gefesselt hat, ist dann ruckzuck der gestandene Dom – für alle Lebenslagen.

Unter den Blinden ist der Einäugige König und so haben einige der selbsternannten „Mentoren“ ein leichtes Spiel, endlich mal eine Sub abzubekommen, auf die sie schon solange vergeblich warten. Einige Foren-Beiträge oder ein kleiner Blog im Internet, oft die einzige sichtbare Legitimation.

Ein Pate –  als Alternative?

Wer im Internet auf der Suche nach einen BDSM Mentor ist, sollte sorgfältig prüfen und lieber zweimal hinschauen. Wer einen Mentor sucht, sollte deshalb überlegen, ob sein Anliegen in einer BDSM-Community besser aufgehoben wäre. Kaum jemand reagiert Neulingen gegenüber abweisend und besonders die BDSM Foren zeigen sich offen und hilfsbereit.

Unter den Motto – Mitglieder helfen Mitgliedern, findet man  z.B. in der BDSM Community von Gentledom.de eine selbstorganisierte Gruppe von Teilnehmern, die Anfängern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ein Pate ist dabei jemand, der einen Anfänger über längere Zeit begleitet und  ihn bei den ersten Schritten im BDSM beratend zu Seite steht – allerdings spielt er nicht aktiv mit.

Auch bei uns im SMoRuN Forum sind Anfänger mit Ihren Fragen gerne gesehen!

Das Mentoring

Im Gegensatz zum Paten kann ein Mentor auch aktiv mitspielen. In diesen zeitlich begrenzten Arrangement kann es durchaus zu sexuellen Handlungen kommen, darüber sollten sich die beteiligten Personen im Klaren sein und das auch im Vorfeld absprechen. Nicht selten ist ein Mentoring ein Anfang für eine längere Spielbeziehung.

Bildquelle: Pixabyte

Eine Mentoring kann auch unabhängig von der klassischen Rollenverteilung Dom / Sub im BDSM stattfinden. Gerade im S/M habe ich mir das eine oder andere von einem „Kollegen“ oder auch von einer erfahrenden Sub zeigen lassen und diese persönlichen Kontakte auch über einen längeren Zeitraum gepflegt. Der Einstieg könnte hier z.B. einer der zahlreichen angebotenen BDSM Workshops oder ein auch vertrauensvoller Kontakt über einen BDSM Stammtisch sein. In vielen Regionen gibt es auch BDSM Vereine, die eine gute Anlaufstelle sind. Der entscheidende Vorteil ist, das hier der persönliche Kontakt im Vordergrund steht und auch eine gewisse Reputation gegeben ist.

Pate, Mentor und Coach

Einen interessanten und in diesen Fall hörenswerten BDSM-Gedankenwege-Podcast zum Thema Begleitung für Anfänger: Pate, Mentor und Coach findet Ihr auf dem Blog von gedankenwege-podcast.de, den ich Euch an dieser Stelle nicht vorenthalten möchte.

 

Mein Fazit

Ein Mentee sucht sich im BDSM immer seinen Mentor selbst. Wer hier Angebote frei Haus bekommt, sollte sich sein Gegenüber besonders sorgfältig ansehen. Oft stehen sehr eigennützige  Interessen des “Mentors” im Vordergrund. Ein Pate aus einer BDSM-Community ist eine gute Alternative, besonders wenn man selbst anfänglich anonym bleiben möchte. Geht es um das Erlernen von BDSM Praktiken, erstmal die Angebote an den vielfältigen Workshops prüfen.

Letzte Aktualisierung: 2019-05-15 20:07:23

Du hast noch Fragen oder möchtest mit uns über diesen Blogbeitrag im SMoRuN Forum diskutieren?

BDSM Forum – jetzt anmelden und dabei sein!