Zweckbondage

Hierunter fallen alle Fesselspiele, bei denen das Bondage nicht das Hauptziel ist, sondern mit der Fesselung des passiven Parts ein bestimmter Zweck verfolgt wird.

Zum Beispiel wird der/die Sub gefesselt, um ihn besser bestrafen oder benutzen zu können. Zu diesem Zweck wird er/sie vorher fixiert. Mithilfe einer Fesselung (Bondage) wird der Körper des/der Sub in einer bestimmten, vom aktiven Part gewünschten Position und Körperhaltung fixiert, um ein bespielen oder penetrieren leichter gestalten zu können, oder um bestimmte Verhaltensformen des passiven Parts zu üben und zu festigen.