Wichsverbot

Das Wichsverbot wird vom dominanten Part ausgesprochen. Es handelt sich um ein bestrafendes Rollenspiel wobei dem devoten Part die Selbstbefriedigung auf Zeit oder gänzlich untersagt wird.

Das Wichsverbot dient der Disziplinierung des devoten Parts und soll die sexuelle Abhängigkeit vom dominanten Part untermauern.

Der/die Sub verzichtet hier ein weiteres mal auf einen Teil seiner/ihrer Selbstbestimmung und unterwirft sich auch körperlich der Herrschaft, die von nun an über die sexuelle Lust allein verfügen kann. Auch ein Keuschheitsgürtel oder Peniskäfig kann als unterstützende Maßnahme verwendet werden.

Das Wichsverbot kann natürlich auch in ein Wichsgebot umgewandelt werden, wobei der/die Top dem/der Sub genaue Anweisungen erteilt, wie und wann er/sie zu wichsen hat.

Ähnliche Einträge