Unterspritzungen

Aufspritzungen

So werden Praktiken im Klinikbereich bezeichnet, wobei dem “Klinikpatienten” z.B. Kochsalzlösungen per Spritze unter die Haut und in die Schwellkörper gespritzt werden. Ergebnis ist eine, je nach Menge, deutlich sichtbare Schwellung die nach einer gewissen Zeit wieder verschwindet, da die Kochsalzlösung langsam vom Körper abgebaut wird. Bekannt sind hier vor allem die “Hodensackinfusion” und die “Brustvergrösserung”.(Brust-, Hodensackvergrößerungen)

Derartige Praktiken beinhalten erhebliche Infektions- und Verletzungsgefahren und sollten nur von Fachkundigen Tops durchgeführt werden. Unbedingt auf Sauberkeit der Umgebung achten, die Hygiene einhalten und nach der Qualifikation der “Ärztin” erkundigen!

Ähnliche Einträge