Machinen-Sex

Unter dem Oberbegriff “Maschinen-Sex” fallen Sexpraktiken, bei denen mechanische Hilfsmittel eingesetzt werden, um eine sexuelle Stimulation zu erreichen. Sexmaschinen gibt es in vielen Formen. Bekannt ist vor allem die Fickmaschine, die mit einem vor- und zurückschiebenden Dildo den Geschlechtsakt simuliert.

Sex-Maschinen ersetzen den Partner, z.b. auch bei Impotenz, werden aber im BDSM auch zur Reizüberflutung, Überstimulation oder für Strafaktionen verwendet.

Außer der Fickmaschine gibt es zahlreiche weitere Maschinen, wie z. B. Sybian, Vakuumpumpen oder Streckmaschinen.