D/S

D/S Dominance and Submission
Beherrschung und Unterwerfung

Das Begriffspaar Dominance und Submission (D/s) kommt aus dem Englischen und bedeutet Herrschaft und Dominanz sowie Unterwerfung und Unterordnung. Man bezeichnet damit ein ungleiches Machtverhältnis zwischen Partnern, das bewusst angenommen und angestrebt wird.

Dominance and Submission benennt somit eher die psychische Komponente des BDSM. DS kann innerhalb einer Session präsent sein, aber durchaus auch als Beziehungsmodell angesehen werden (siehe auch 24/7, EPE oder TPE, CIS, CNC oder Metakonsens).

Unterwerfung

Die Unterwerfung findet entweder passiv statt, das heißt die devote Person unterwirft sich der Dominanten, oder aktiv, das heißt die dominante Person unterwirft die Passive.Beide Rollenspielarten kommen im BDSM vor und dienen dem Machtaustasuch im sadomasochistischen Rollenspiel.

Die unterworfene Person dient dem Herrscher oder der Herrscherin, die/der Herrscher/in befiehlt die/den Untergebene/n.Durch Sprache, Haltung und Verhalten zeigt der Unterworfene seine Unterwürfigkeit und seine Hingabe, seine Anerkennung der passiven Rolle.

Mit der “Unterwerfung” in den verschiedenste Ausprägungen werden im BDSM Rollenspiele oft gestartet und eine Session beginnt z.B. mit dem Kniefall des passiven Parts.