Dominakuss

Das absichtliche Tropfen bzw. Spucken (spitting) des Speichels der Domina/FemDom in den Mund des Subs, der diesen zu schlucken hat. Der Sub erlernt den Abstand und die Untergebenheit zu seiner FemDom und beweist mit der Aufnahme ihre Speichels seine Anerkennung und Verehrung der Herrin. Der Dominakuss ist Teil des Machtspiels und symbolisiert die Untergebenheit und Dankbarkeit des Subs, der bereit ist seiner Herrin bedingungslos zu gehorchen und akzeptiert, dass seine FemDom ihn niemals auf die übliche Weise küssen würde. Der Speichel der FemDom wird vom Sub als Zuneigung, Belohnung und Geschenk wahrgenommen. Ekel empfindet er bei der Aufnahme keinesfalls. Natürlich gibt es den “Dominakuss” in jeder erdenklichen Partnerkonstellation. Er stammt aber ursprünglich eher aus dem gewerblichen Bereich, daher auch die Bezeichnung.