O-Ring

  1. Erkennungszeichen von BDSM’lern.
    Siehe -> Ring der O
  2. Der O-Ring ist ein spezieller Ringknebel für die Sklavin, angelehnt an die Männerfantasie aus dem Film “Die Geschichte der O”, in dem die Sklavin ihrem Herrn zu jeder Zeit verfügbar zu sein hat und jedes Recht der Verweigerung abgegeben hat. Der Ring hält den Mund der Sklavin offen, so das der Herr ihn jederzeit zu seiner Befriedigung benutzen kann.
  3. Oft an Halsbändern befestigt zum Einhaken einer (Führ-)Leine

Ring der O

Symbol aus dem Roman / Film “Die Geschichte der O”.

Ein eiserner Ring, in dem am oberen Ende ein weiterer, kleiner Ring eingelassen ist. Im deutschsprachigen Raum dient der (Finger-)Ring als Erkennungszeichen unter Sadomasochisten

  • Linke Hand steht dabei für “aktiv / dominant”
  • Rechte Hand steht für “passiv / devot

Den Ring gibt es aus billigem Blech, sowie auch aus Silber oder Gold.

Da der “Ring der O” heutzutage auch von Modeschmuckhändlern auf jedem Kirmesstand und Weihnachtsmarkt angeboten wird, sollte man nicht mehr unbedingt darauf vertrauen, dass Träger/in den Ursprung und dessen Bedeutung auch kennt.