Nadelrad

Auch Wartenbergrad

Das Nadelrad ist ein medizinisches Instrument, dass im BDSM als Spielzeug verwendet wird. Erfinder war Robert Wartenberg, der das Rad zur neurologischen Untersuchung von Patienten verwendete. Es diente der Erforschung der Schmerzwahrnehmung von Nerven.

Es besteht aus einem Griff mit einem kleinen Rad am oberen Ende, das mit leichtem Druck über die Haut gerollt wird. Das Rädchen hat kleine Spitzen und das Nadelrad besteht aus rostfreiem Stahl.

Vor allem im weißen Bereich des BDSM, also der verwandten Klinikerotik wurde das Nadelrad ursprünglich häufig verwendet. Inzwischen wird es aber auch im BDSM allgemein für alle möglichen Spiele verwendet.

Auch gibt es mittlerweile Nadelräder mit 2, 3 oder 5 Rädchen für noch mehr Reiz.