Nadelspiele

Eine Spielart ursprünglich aus der Klinkerotik.

Hierbei werden feine, medizinische Nadeln durch die Haut des/der Subs geschoben. Fachkenntnis und Hygiene sind absolute Voraussetzung für diese Spiele, denn es besteht Infektions- und Verletzungsgefahr. Praktiken in diesem Bereich sollten erlernt worden sein!

Sterile Einwegkanülen und Nadeln sind ein MUSS, alles andere ist unverantwortlich. Verbreitet sind auch das Einstechen von Nadeln an und um die Brustwarzen oder im Genitalbereich. sowohl bei männlichen, als auch bei weiblichen “Patienten” und “Patientinnen”.Ist der Top erfahren und geübt, weiß er oder sie wie und wo die Nadeln gesetzt werden können. Zu Blutungen sollte es nicht kommen.

Weißer Bereich

Unter diese Bezeichnung fallen alle bizarren Klinikspiele und Klinikerotik.

Da es in der weißen Welt der Klinikerotik sehr viele Gesundheitsrisiken gibt, sollte man sich vorher mehr als gut informieren.

Umfangreiche Grundkenntnisse in Anatomie, Hygiene und erweiterter Erste-Hilfe sind hier ein MUSS! Alles andere wäre grob fahrlässig.

Zu allen Spielarten des weißen Bereichs (Nadeln, Cutting, Katheterisierung etc) werden mittlerweile reichlich Workshops angeboten.