O-Ring

  1. Erkennungszeichen von BDSM’lern.
    Siehe -> Ring der O
  2. Der O-Ring ist ein spezieller Ringknebel für die Sklavin, angelehnt an die Männerfantasie aus dem Film “Die Geschichte der O”, in dem die Sklavin ihrem Herrn zu jeder Zeit verfügbar zu sein hat und jedes Recht der Verweigerung abgegeben hat. Der Ring hält den Mund der Sklavin offen, so das der Herr ihn jederzeit zu seiner Befriedigung benutzen kann.
  3. Oft an Halsbändern befestigt zum Einhaken einer (Führ-)Leine

Roissy

Ein kleiner Ort in der Nähe von Paris, Frankreich.

Roissy ist der zentrale Ort im Roman “Die Geschichte der O” und gilt in der Sadomaso Gesellschaft als Synonym für den Ort, an dem echter Sadismus und Masochismus wirklich gelebt wird.

In der “Geschichte der O” ist damit die abgelegene, herrschaftliche Villa gemeint, in die “O” gebracht wird, um ihre Ausbildung zur Sklavin zu erfahren.

Die gemeinen gesellschaftlichen Regeln werden in Roissy durch die strengen Regeln der BDSM Gesellschaft ersetzt und es entsteht eine fiktive Umgebung für das “echte BDSM”, weg vom Rollenspiel zum realen Lifestyle.