Segufix

Das Segufix-System stammt aus der echten medizinischen Anwendung und kommt im Klinikbereich zum Einsatz. Es handelt sich um ein flexibeles und verstellbares Fesselgeschirr zur Patientenfixierung im Krankenbett.

Früher auch zur Ruhigstellung in der Psychatrie, wird es heutzutage hauptsächlich bei einer befürchtete Eigengefährdung des Patienten verwendet.

Der Patient wir mit Segufix vollständig und bewegungslos auf der Matratze festgeschnallt und Gliedmaßen und Kopf werden durch Lederriemen in Position gehalten. Das System ist modular anwendbar und besteht im Normalfall aus weißen Ledergurten mit Schaumstoffummantelung. Klinikerotiker wissen das Segufix zu schätzen. Es macht das Rollenspiel authentisch und real.