Bootcamp

(engl. Boots = Stiefel)

Das Bootcamp ist eine Einrichtung aus der US Armee. Bootcamps sind Ausbildungs- und Trainingslager für neue Rekruten und sind für ihre strenge Disziplin bekannt. Bootcamps im allgemeinen zeichnen sich immer durch strenge Regeln aus und dienen der Formung von Körper und Geist der Insassen, die Disziplin und Stärke erlernen sollen.

Im BDSM kommt das Bootcamp als erweiterte Spielform des Uniform-Fetisch vor. Da es räumlich und zeitlich schwierig ist, ein Bootcamp abzubilden, werden in Sessions meist nur einzelne Situationen wie sie sich in einem Camp abspielen könnten nach gespielt (Military-Drill). Der/die Top übernimmt hierbei die Rolle des Ausbilders oder militärisch: Drill-Sergeant, Drill-Instructor.

Disziplin

Disziplin ist die Grundlage für jedes Erziehungsspiel im BDSM. Erlernt werden soll Geduld, Demut und Willenlosigkeit gegenüber der aktiven, herrschenden Person. Der/die Sub hat zu lernen, dass eigene Wünsche und Triebe stets dem beherrschen Part untergeordnet werden müssen.

In der Disziplinierung erlernt der/die Sub das von der Herrschaft gewünschte Verhalten und lernt sich selber zu kontrollieren und unterzuordnen. Disziplin spielt also bei sehr vielen Rollenspielen im BDSM eine wichtige Rolle und ist in vielen Facetten zu finden. Um dem Verhaltenskodex der Herrschaft entsprechen zu können, muss der/die Sub enorme Selbstdisziplin bis hin zur Selbstaufgabe erlernen und verinnerlichen. Zur Erreichung von mehr Disziplin wird im Rollenspiel des Sadomasochismus die Bestrafung verwendet. (siehe auch: Erziehungsspiele)