Bodymodification

Die Modifikation oder dauerhafte Veränderung des Körpers, auch als Bodyart bezeichnet.

Diese Art der Körperkunst wird auch im BDSM verwendet. Mit Tattoos werden “Eigentumsrechte” verewigt oder angebrachte Ringe, Piercings und Schmuck dienen dem BDSM Spiel selbst. Ebenfalls zur Modifikation gehören natürlich auch Branding und Cutting.

Die Bodymodifikation ist nichts für Anfänger und findet seine Anwendung in festen, privaten Partnerschaften mit Vertrauen und Bestand.

Scarification

Von englisch: scar = Narbe

Darunter versteht man das absichtliche Anbringen von Zeichen auf dem Körper des Bottoms in Form von Narben. Genauso wie Piercings, Brandings oder Tattoos dienen diese Zeichnungen als Kennzeichen oder Verzierung.

Die Narben sind dauerhaft und nicht korrigierbar. Das Aussehen ist vorab kaum zu beeinflussen. Die absichtliche und geplante “Scarification” ist daher eher selten und nur wenig verbreitet.

Bei den meisten Narben handelt es sich eher um Unfälle.

Scarification erfolgt oft durch das sogenannte “Ritzen” mit einem Messer oder ist die gewollte Folge eines Brandings oder Cuttings.