Rimming

Auch Anilingus oder schlicht Arschlecken

Das Wort Rimming stammt ursprünglich aus der Schwulenszene und steht für das Lecken oder Penetrieren des Afters mit der Zunge.

Eine Form des Dirty-SM zur Erniedrigung und Demütigung des passiven Parts mit stimulierender Wirkung, sowohl für aktiven wie auch passiven Part.

Rimming steht nicht unmittelbar für KV-Spiele. Rimming wird meist ohne KV ausgeführt, kommt auch außerhalb des BDSM vor und ist auch als Vorspiel des Analverkehrs bekannt.

Das Rimming beinhaltet das Lecken des Anus mit der Zunge sowie das Eindringen der Zunge in den After.

Ähnliche Einträge