Tabu

Verbot, bestimmte Handlungen auszuführen, besonders geheiligte Personen oder Gegenstände zu berühren, anzublicken, zu nennen, bestimmte Speisen zu genießen.

Kein Mensch mag alles. Aus diesem Grund werden vor BDSM Spielen Praktiken und Szenarien ausgeschlossen. Die sogenannten “Tabus” werden von den Spielpartnern als bindend empfunden und ein Verstoß im BDSM ist ausgeschlossen. Nichts geschieht ohne gegenseitiges Einverständnis, das ist die Grundregel.

Tawse

Ein längliches Schlaginstrument aus einem oder auch 2 und sogar 3 übereinander liegenden Lederstreifen, der am Ende gespalten ist. Die Tawse ist ein schweres Schlaginstrument, dass mit Bedacht eingesetzt werden sollte und meist nur von hart gesottenen Masochisten vertragen wird.

Tawse BDSM Schlaginstrument

Tease & Denial

Zu deutsch Erregen und Verweigern

Tease & Denial ist ein häufiges Element in den Sadomasochistischen Rollenspielen. Die dominante Person reizt dabei die devote Person mit allem, was man sich vorstellen kann. Die devote Person erkennt ihre Abhängigkeit, Ihre Unterlegenheit wobei der Reiz bis an das Unerträgliche heranreichen kann.

Diese Spiele sind auch oft verbunden mit dem stellen von Aufgaben und kommen auch oft nur am Rande eines größeren Kontextes vor. Das “Heiß machen und Verweigern” ist also im BDSM allgegenwärtig, in vielerlei Ausprägungen (Sadismus).

Allerdings sollte man beachten, dass diese Spielart eigentlich eher für MaleSubs geeignet ist. Bei FemSubs kann es zu Orgasmusproblemen bis hin zur Frigidität führen.

The Eulenspiegel Society

Älteste amerikanische Vereinigung von Sadomasochisten (gegr. 1971)

Wikipedia sagt dazu:

The Eulenspiegel Society (TES) ist ein im Jahre 1971 in New York CityUSA gegründete BDSM-Organisation, die neben ihrer politischen Zielsetzung, der Unterstützung einer zunehmenden sexuellen Freiheit und der Akzeptanz sexueller Minderheiten, auch Selbsthilfeangebote anbietet, Aufklärungsarbeit leistet und andere nicht BDSM-bezogene Aktivitäten durchführt. Ihr Name ist an die mittelalterliche deutsche Volksfigur Till Eulenspiegel angelehnt.[1]

TES war die erste in Amerika gegründete Vereinigung, unter deren Dach sich sowohl heterosexuelle wie auch homosexuelle Sadomasochisten organisierten.[2] Einige Jahre später folgte die 1974 in San Francisco gegründete Society of Janus diesem Beispiel. In ihrer Gründungsstadt New York City, in der TES seinen Hauptsitz hat, ist TES ist die älteste und größte Gruppierung sexualpolitischer Aktivisten,[3]zudem gibt es weitere Niederlassungen in verschiedenen Städten des Landes.