Sweet Gwendoline

Sweet Gwendoline ist die weibliche Hauptperson in den Werken des Bondagekünstlers John Willie und Kunstfigur aus dem Bereich Bondage.

Gwendoline ist ein französischer Spielfilm des Filmregisseurs und Modefotografen Just Jaeckin aus dem Jahr 1984. Der Film basiert auf dem von John Willie geschaffenen sadomasochistischen Comic-Charakter Sweet Gwendoline. Es handelt sich um einen klischeehaften Fantasy-Erotic-Streifen, wie er damals üblich war und trieb natürlich auch die Sittenwächter auf die Barrikaden.

Sweet Gwendoline ist ebenso ein Lied der Gruppe “Die Ärzte” aus dem Jahr 1986.

Switch

Auch Switching
Zu deutsch umschalten, wechseln

Der Switcher oder die Switcherin liebt sowohl den Sadismus als auch den Masochismus und lebt beide Teile aus.
Er/Sie spielt also sowohl aktiv als auch passiv.

Beide Seiten müssen aber nicht unbedingt den selben Auprägungsgrad haben.

Ein Switchen gibt es sowohl bei wechselndem Partner, als auch während einer Session.

Das switching wird auch Turnaround genannt. Der Fantasie sind auch hier keine Grenzen gesetzt, es ist erlaubt, was gefällt.

Switcher

Personen, die sowohl die aktive Rolle, als auch die passive Rolle einnehmen werden als Switcher oder weiblich als Switcherin bezeichnet.

Abgeleitet aus dem englischen: “to switch” = wechseln, verwandeln.

Das “switchen” erfolgt dabei für eine komplette Session oder auch während einer Session, wobei Sub und Top dann die Rollen tauschen.