Sub

Die Abkürzung “Sub” (für submissive) bezeichnet in BDSM Spielen die sich unterwerfende Person, die vom Gegenpart “Dom” beherrscht wird. Der oder die Sub unterwirft sich freiwillig dem Willen des Doms, dauerhaft oder zeitlich begrenzt.

Sub-Frenzy

Als Sub-Frenzy wird im angloamerikanischen ein Phänomen bezeichnet, das besonders submissive Einsteiger betreffen kann. Es ist dieser erste Ansturm des überwältigenden, verzehrenden Verlangens, jede Art von Kink so schnell wie möglich zu erleben, oft bis hin zur Vernachlässigung aller anderen Anliegen, Sicherheitsbedenken  und alltäglichen Verpflichtungen.

Enthusiastisch und intensiv interessiert an BDSM zu sein ist in Ordnung, wenn jedoch Begeisterung das eigene Urteilsvermögen trübt, kann es gefährlich werden.

 

Submission

Zu deutsch Unterwerfung

Der passive Rollenspieler unterwirft sich dem aktiven Part, ein Machtgefälle entsteht. Die Unterwerfung erfolgt oft freiwillig und demütig in Anerkennung der Position des Tops, kann aber auch, falls gewünscht und abgesprochen, durch Zwang herbei geführt werden. Der submissive Part wird beherrscht, weil er/sie es möchte, wünscht und braucht.

Submissive Alpha Female

mit SAF, wird im englischsprachigen Raum eine Frau genannt, die selbst eine Alpha ist und trotzdem einen dominanten Mann sucht. Diese Frauen sind unabhängig im Denken, oft sehr gut ausgebildet, sie haben innere Stärke und ein stabiles Selbstwertgefühl. Es fällt ihnen leicht, andere anzuleiten und sich durchzusetzen. Nicht selten übernehmen sie die Führungsrolle, beruflich und auch privat.