Sub

Die Abkürzung “Sub” (für submissive) bezeichnet in BDSM Spielen die sich unterwerfende Person, die vom Gegenpart “Dom” beherrscht wird. Der oder die Sub unterwirft sich freiwillig dem Willen des Doms, dauerhaft oder zeitlich begrenzt.

Submission

Zu deutsch Unterwerfung

Der passive Rollenspieler unterwirft sich dem aktiven Part, ein Machtgefälle entsteht. Die Unterwerfung erfolgt oft freiwillig und demütig in Anerkennung der Position des Tops, kann aber auch, falls gewünscht und abgesprochen, durch Zwang herbei geführt werden. Der submissive Part wird beherrscht, weil er/sie es möchte, wünscht und braucht.

Submissive Alpha Female

mit SAF, wird im englischsprachigen Raum eine Frau genannt, die selbst eine Alpha ist und trotzdem einen dominanten Mann sucht. Diese Frauen sind unabhängig im Denken, oft sehr gut ausgebildet, sie haben innere Stärke und ein stabiles Selbstwertgefühl. Es fällt ihnen leicht, andere anzuleiten und sich durchzusetzen. Nicht selten übernehmen sie die Führungsrolle, beruflich und auch privat.

Subspace

Im Kontext von BDSM bezeichnet Subspace eine Zustandsveränderung des Bewusstseins, die der empfangende Partner (Sub oder Bottom) während einer Session erfahren kann und die wegen ihrer Rauschähnlichkeit beliebt ist. Eine andere Bezeichnung dafür ist „Fliegen“.

Dieser Ekstasezustand lässt sich auf zweierlei Weisen erklären. Sieht man ebenso wie beim sogenannten Lustschmerz den erfahrenen Schmerz im Vordergrund, so lässt er sich als schmerzreduzierte Trance verstehen. Dabei spielen vermutlich die bei körperlichen Schmerzen ausgeschütteten Endorphine (körpereigene Opioide) und der erhöhte Adrenalinspiegel eine wichtige biochemische Rolle.