Humilation

Zu deutsch Demütigung, Beschämung

Im BDSM werden damit alle Rollenspiele bezeichnet, bei denen der passive Part, der/die Sub von seinem Top in eine peinliche, demütigende Position gebracht wird. Dies geschieht zum Beispiel durch Zurschaustellung oder Vorführung. Ziel ist es, beim Sub ein Schamgefühl auszulösen und ihn/sie herabzuwürdigen um seine Postion als Sub zu verfestigen. Der/die Sub erfährt in diesen Spielen seine Minderwertigkeit und seine untergeordnete Position.

Hundepeitsche

Klassische Lederpeitsche. Ursprünglich als reine Hundepeitsche verwendet und hier im Erotikbereich zweckentfremdet. Sie ist extrem schmerzhaft, aus Rindsleder und federt nur leicht. Subs, die die Hundepeitsche ertragen sind in der Regel keine Anfänger und meist sehr masochistisch veranlagt.

Für Anfänger /-innen ist die Hundepeitsche auf keinen Fall geeignet. Die Verwendung erfordert Erfahrung und feines Gespür.

Hurenausbildung

auch Schlampenerziehung  oder auf englisch slutification

Der oder die Sub erlernt auf Anweisung des Tops das Erbringen von sexuellen Dienstleistungen auf Kommando und ohne Widerstand.
Die Hurenausbildung wird an der weiblichen Sub vollzogen, um sie zu demütigen und zu sexualisieren. Es gibt Frauen, die es als erregend empfinden als “Schlampe ordentlich rangenommen zu werden”.

Ein ebenfalls beliebtes Rollenspiel im gewerblichen Bereich, denn viele Männer haben den Traum sich als sexuelle Arbeitskraft, auch als weibliche Hure in den gewerblichen Betrieb einzubringen. Die angehende “Hure” erlernt dabei alle Fertigkeiten, die es zum gewerblichen Dienst verlangt.

Oft verläuft die Hurenausbildung in Verbindung mit einer “Feminisierung” wobei der Gast im Dominastudio lernt, sich wie eine Hure zu kleiden, zu schminken und zu bewegen. Doch auch einige FemDoms, erfüllen ihrem Sub diesen Wunsch gerne.