Perversenzuschlag

Der Begriff meint umgangsprachlich den wesentlich höheren Preis für bestimmte Dinge, die man für sein BDSM braucht. Der Begriff Perversenzuschlag oder auch Perversenaufschlag stammt ursprünglich aus der Prostitution. So bezeichneten Huren früher, aber auch heute noch den höheren Preis für SM-Spiele und Fetisch als Perversenzuschlag.

Eine Gerte z.B. kostet im Reitsportgeschäft vielleicht nur ein Drittel von dem, was der Sexshop verlangt. Die Differenz für das gleiche Modell gilt dann als Perversenaufschlag.