Leatherbutt

Zu deutsch Lederarsch

  1. Als leatherbutt werden Subs bezeichnet, die aufgrund von langjährigem, harten Spanking eine feste, relativ unsensible Hautpartie an ihrem Gesäß ausgebildet haben. Durch den langfristigen harten Einsatz von Schlaginstrumenten kann es passieren, dass einzelne Nerven oder ganze Nervenstränge absterben und das Gesäß für den Schmerz unempfindlicher wird. Man kennt dieses Phänomen sonst als “Hornhaut”, nur ist dieser Effekt am Po weniger sichtbar.
  2. Zusammengesetzt aus Leather, englisch: Leder und butt, englisch: Po
    Als Leatherbutt bezeichnet man in der Gay und Fetischszene einen “heißen Hintern in engem Leder”
    Viele Fetischisten empfinden den Anblick eines wohlgeformten “Lederarsch” als stark stimulierend. Auch der Apfelpo der FemDom in engem Leder, glänzend und gut positioniert ist für ihren Sub ein Heiligtum.