Intimrasur

Die Intimrasur ist heutzutage nichts besonderes mehr und auch ohne SM-Kontext keine Seltenheit.

Bei einer Intimrasur wird das Schamhaar gestutzt oder entfernt. Dies geschieht aus ästhetischen oder hygienischen Gründen.

Im BDSM sind sie natürlich auch eine Art Bloßstellung des/der Sub die die Verfügbarkeit und das Ausgeliefertsein symbolisiert.
Die detaillierte Sichtbarkeit der primären Geschlechtsorgane ist in der modernen Erotik normal.

Üblich sind auch Teilrasuren, Muster oder das Färben der Haare.

In BDSM Rollenspielen wird das Schamhaar oft vom dominanten Spieler beim passiven Spieler entfernt.