Fetischmodel

Mit zunehmender Verbreitung der digitalen Fotografie und die damit verbundene Verbreitung von Fotos über das Internet haben sich viele junge Amateurmodelle auf den Fetischbereich spezialisiert.

Im Gegensatz zu “echten” Models der Laufstegbranche zeichnen sich die Fetischmodels weniger durch den perfekten Körper oder den perfekten Gang aus, sondern bedienen vielmehr den Fetischmarkt mit Latex und Ledermode.

Oft betreiben Fetischmodels auch Memberseiten im Netz zum Verkauf ihrer Fotos und Filmen. Für Künstler und semiprofessionelle Fotografen sind Fetischmodels für Foto- und Videoaufnahmen heutzutage leicht über das Internet buchbar.

Fast jede Art von Fetischmodel ist im Netz zu finden, fast zu jedem Thema gibt es mehr oder weniger gute Webseiten und das posten von Latexmodellen in den sozialen Medien ist für viele ein Hobby geworden.