Fesselung

Die Fesselung ist ein fester Bestandteil von sehr vielen BDSM-Spielen.

Das Fesseln ist im sadomasochistischen Spiel allgegenwärtig und kann auf die verschiedensten Weisen ausgeführt werden. Sowohl das Binden einzelner Gliedmaßen, als auch die komplette Fixierung des Körpers durch Ketten, Seile, Riemen und andere Fesselmaterialien sind reichlich bekannt.

Im Englischen wird das Fesseln allgemein unter den Begriff Bondage gefasst. Die Fesselung verstärkt die passive Haltung des Sub. Durch die Fesselung wird dem/der Sub die freie Bewegung genommen. Auch im Kopf des gefesselten wird das Ausgeliefertsein gefestigt und die gefesselte Person ist der Willkür des dominanten Partners oder der Partnerin ausgeliefert.

Die strenge Fesselung kann einerseits Teil eines komplexen SM-Spiels sein, andererseits ist die Fesselung oft auch der Kern eines Spiels, bei dem es um nichts anderes geht als das Gefühl der körperlichen Unbeweglichkeit.

Viele Bondagearten sind hier bekannt, zum Beispiel das japanische Bondage (shibari, kinbaku) das als Kunstform gesehen werden kann.

Zur Fesselung stehen in SM-Clubs zahlreiche Fesselmöbel mit Ringen zur Verfügung. Den Fesselmaterialien sind hier keine Grenzen gesetzt und persönliche Vorlieben sind unendlich.

Ähnliche Einträge