BDSM Forum - Community

Im Forum unserer BDSM Community findest du Anregungen, spannende Diskussionen, den virtuellen und realen Austausch mit anderen BDSMern. Als Besucher kannst du nur einige Themen lesen, es werden jedoch keine Bilder angezeigt. Für eine Teilnahme am BDSM Forum ist eine Registrierung notwendig.

Kennzeichnung der S...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Kennzeichnung der Sub!?

 
Veröffentlicht von: @noormaahl

Als Pflegeberufler sehe ich Halsreifen und sonstige Schmuckstücke, die nicht selbst entfernt werden können mit einem kritischen Auge. Ich bevorzuge ein kleines symbolisches Lederband für Fuß - oder Handgelenk, wahlweise aus farbigen Schnüren und von der Trägerin selbst geflochten. 

Deinen Einwand in allen Ehren, aber Du würdest Dich wundern für was die Feuerwehr mittlerweile alles einen Schlüssel hat...und wenn die nicht passen gibts den Universal-Schlüssel: Den Bolzenschneider.

Spass beiseite, ich fühle mich mit meinen Armreif wohl-, meine Besitzerin und ich wissen wofür er steht, für Andere ist es "nur" ein Armreif. Und es müsste schon etwas Gravierendes, fast tödliches, passieren dass ich mir den von jemand Fremden abnehmen lasse. 8-)  

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Juni 2021 22:31

@schwarzmatt - Stacheldraht... Nein, das ist zu gewöhnlich, fast schon uniform. Eine Sägekette, auf links gedreht, erhältlich in verschiedenen Längen und Stärken, aus hochwertigem Stahl, in jedem Baumarkt erhältlich, verursacht keinen Geldbörsen-GAU. Ein exklusives Accessoire, das nicht jeder hat, nicht jeder trägt und bei Bedarf kann es, je nach persönlicher Stilvorliebe obendrein auch noch hartverchromt werden. Ist mal was anderes.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Juni 2021 06:57
Schwarzmatt gefällt das

3c69b3e838ba2dc5db9a81b404d3da3e.jpg (600×735) (pinimg.com)

*fiesgrins*

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Juni 2021 20:11

Ich selber würde für meine Sub/Sklavin eher ein Halsband oder aber einen Ring an ihrem Finger mit meinen initialen damit hat sie immer etwas von mir bei sich und weiß das sie mir wichtig ist

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. Juli 2021 16:26

Die Subs des alten Fuchs brauchen keine Kennzeichnung, die sind mit seinem Biss markiert  

Die müssen bissfest sein 😂

AntwortZitat
Veröffentlicht : 4. Juli 2021 04:11

Bisher habe ich wenn ich in Besitz war immer einen entsprechenden Ring im Alltag getragen, das ist auch bei meinem Job meist kein Problem, auffälligere Kennzeichnungen wie ein Halsband könnten da schon zu Problemen führen.

Bei meinen früheren herren statt des Ringes wo es möglich war Halsband bzw. Halsreif.

Sich wegen eines Partnes egal ob D/s oder Stino ein Tattoo zuzulegen halte ich für recht riskant, denn auch nach vielen Jahren kann eine Beziehung auseinander gehen und dann ist da ein Zeichen ohne Berechtigung und evtl. mit falscher Aussage.
Mein letzter Herr hat das dann einfach über ein temporary Tattoo gelöst, das ich über dem Schambereich trug. Hochwertige Temporarys halten sauber aufgebracht und fixiert mehrere Tage, auch beim Duschen oder Baden gehen. Mein gesamtes Umfeld war der festen Überzeigung der Schriftzug sei ein echtes Tattoo

1bfc8b80392a77af071b4fc2db01167a160864625841941154

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. Juli 2021 04:41
Hirsch gefällt das
Hector

ziehe auch eher eine diskrete kennzeichnung vor die im alltag und privatleben gut zu erkennen aber normal erscheint

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. Juli 2021 13:05
fresh7576 gefällt das

Meine Sub trägt 24/7 ein Halsband, nicht weil sie es muss, sondern weil sei es möchte. Dazu einen dezenten Slaven Ring.

Ich trage einen dezenten Siegelring mit Triskele.

IMG 20210724 110901
IMG 20210723 161943
AntwortZitat
Veröffentlicht : 26. Juli 2021 16:15
Corinna gefällt das

Weder als Top, noch als Bottom bin ich für solche dauerhaften Kennzeichnungen. Beziehungen sind wie das Leben, nämlich endlich.

Wer "Zeichen" will, der kann einen Halsreifen tragen, wie z.B. den von Talena (wobei ich aus Sicherheitsgründen immer die unverschlossene Variante bevorzuge) oder einen Ring o.ä. 

Auch denke ich, dass ein Tattoo o.ä. nicht die Treue und Loyalität fördert, ich setze auf das gute, alte Vertrauen. Entweder gehört man zu mir, oder eben nicht. Zumal ja so viele Menschen nicht mal ihren Ehering ehren.... was soll also eine Kennzeichnung ändern?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. August 2021 17:07
TheTalara und Anja gefällt das

Wer "Zeichen" will, der kann einen Halsreifen tragen, wie z.B. den von Talena (wobei ich aus Sicherheitsgründen immer die unverschlossene Variante bevorzuge) oder einen Ring o.ä. 

Ich besitze beide Versionen des Talena. Interessanterweise hat meine Freundin, auch den einfachen Talena am Anfang nicht selbst aufbekommen und musste deshalb notgedrungen damit mal einige Tage umherlaufen :-D   Ohne den O-Ring ist es einfach ein interessantes Schmuckstück.

Der Talena ist schön anzusehen und dabei noch dezent, selbst mit dem O-Ring. Wir waren am Sonnabend den ganzen Tag in Berlin unterwegs. Wochenmarkt, Ausstellung in der Kulturbrauerei, japanisch Essen und habe mal darauf geachtet - hat sich niemand dafür interessiert. Wobei wir als Paar schon auffällig sind.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 9. August 2021 05:32
Hirsch

Ein Halsreif ist ja schon praktisch und sinnbildlich.

Viel dezenter, subtiler auch zum örtlich mit feiner Kette fixieren und erotischer finde ich aber ein Piercing. Ein Ohrring ist für mich das Ur-Symbol der, des Sub.

Nasenring ist schon provokanter, kann aber auch hübsch sein und ohne Ring in der Öffentlichkeit nicht unbedingt sichtbar.

In der Intimzone zeigt sich wahre Leidenschaft. Aber vielleicht nicht gleich die sensibelsten Punkte löchern... ;-)  

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 9. August 2021 23:19
nippelplayer15 gefällt das

Muss jeder für sich entscheiden und ob es auch in der Öffentlichkeit sichtbar sein soll. In Berlin fällt das in den meisten Bezirken nicht mehr auf, zumal auch die Schwarze-Szene (Goth, Punk usw.) ähnliche Symbole benutzt, die schon fast zum Straßenbild gehören.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. August 2021 11:21

Irgendeine Art der dauerhaften Kennzeichnung sind für mich Tabu. Egal ob als aktiver oder passiver Part. 

Das Leben ist endlich, Beziehungen sind es ebenso. Es gibt genug Schmuck (Ketten, Halsreifen etc) um Verbundenheit zu demonstrieren, so man es braucht.

Wobei.... wer schon seinen Ehering nicht "ehrt"... wird es im BDSM Kontext wohl nicht viel nicht anders handhaben. Daher ist das Ganze für mich persönlich nur romantische Verbrämung. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. August 2021 17:50
Elisa gefällt das
Hirsch
Veröffentlicht von: @velvetsteel

Irgendeine Art der dauerhaften Kennzeichnung sind für mich Tabu. Egal ob als aktiver oder passiver Part. 

Da Du dich wiederholst, nehme ich an Du beziehst dich auf meinen vorherigen Beitrag betreffend Piercing. Leider wird bei Antwortfunktion der betreffende Name nicht mehr vorgedruckt...

Falls dem so ist, wären z.B. auch Ohrenpiercing, oder für Männer eine Beschneidung ein Tabu.

Kurzfristige Piercings wachsen ja auch wieder zu (wie zB. Impfnadeln:-) kleine Narben bleiben zurück, dem ist so.

Es gibt viele Sachen (z.B. "modische" Schuhe), Tätigkeiten (Rauchen, Alkohol) die Spuren am Körper hinterlassen. Gewisse Narben lassen sich in einem Leben wohl nicht ausschliessen...

Zum Glück dürfen wir zu einem grossen Teil noch selber über unseren Körper bestimmen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. August 2021 11:28
nippelplayer15 gefällt das

Piercings wachsen mitnichten narbenfrei zu. Ebenso Ohrlöcher etc. Das mal so angemerkt.

Und was Du "kurzfristige Piercings" nennst, ist nadeln... und dann ist wohl eine etwas andere Sache. Denn dabei wird ledidlich die Haut durchstochen, wenn man es denn richtig macht. Klar, einige rammen die Nadeln auch durchs Fleisch... wer braucht, bitte. Ich praktiziere es anders  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. August 2021 10:27
Hirsch

Nein ich meine nicht Nadeln, sondern Piercings die nicht komplett ausgeheilt sind. Diese wachsen wieder zu.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. August 2021 09:45

da hast du in der tat recht ich selbst stehe auch auf diese praktik und mag es gerne wenn mir nadeln durch die brustwarze gestochen werden dabei sollte man aber achten das die Nadeln immer richtig dessinfiziert sind und richtig angewendet werden.Auch die verwendung von einer glühenden Zigarette kann für die Nippel intressant sein.Aber das muss jeder selbst entscheiden was mit seinem Körper so alles gemacht werden soll oder kann .

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. August 2021 23:11
Hirsch gefällt das

JEDE Verletzung der Haut bildet eine Narben! Nicht alle sind zum Glück mit dem bloßen Auge erkennbar. Aber frag mal einen Arzt oder Dermatologen. Der kann sogar die Narben von aufgekratzten Pickeln in der Jugend erkennen  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. August 2021 14:40
Hirsch

Ja absolut! ALLES hinterlässt Narben, Spuren. Jeden Tag kommen neue hinzu 8-)  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. August 2021 16:56
Veröffentlicht von: @velvetsteel

Irgendeine Art der dauerhaften Kennzeichnung sind für mich Tabu. Egal ob als aktiver oder passiver Part. 

Das Leben ist endlich, Beziehungen sind es ebenso. Es gibt genug Schmuck (Ketten, Halsreifen etc) um Verbundenheit zu demonstrieren, so man es braucht.

Wobei.... wer schon seinen Ehering nicht "ehrt"... wird es im BDSM Kontext wohl nicht viel nicht anders handhaben. Daher ist das Ganze für mich persönlich nur romantische Verbrämung. 

Iiiiih... Romantik.... Also sowas kommt für knallharte BDSMer ja überhaupt nicht in Frage. Da verstehe ich dich voll und ganz.

 

Leider bin ich aber nicht so knallhart und mag daher auch ein wenig Romantik. 
Für mich ist eine Kennzeichnung wie zum Beispiel durch ein Tattoo oder ein Branding absolut legitim, wenn man eine gewisse Zeit (und hier rede ich nicht von Wochen oder Monaten) zusammen ist.

Ja, auch Beziehungen sind endlich. Spätestens durch den Tod eines der Beteiligten enden sie.
Ich habe bisher allerdings auch nur Beziehungen geführt, bei denen man im Guten auseinander gegangen ist. Und ein Tattoo oder andere dauerhafte Kennzeichnung ist dann zumindest ein schönes Andenken. 

Meine Beziehungen bestanden allerdings auch nicht aus Streit. Und einen Grund, warum man zusammen gekommen ist, gibt es ja auch. Und auch wenn bei manchen Menschen die Beziehungen im Streit enden, so sollte man nie vergessen, dass sie nicht im Streit begonnen haben. Und sich an glückliche oder schöne Seiten und Zeiten erinnern zu können ist ja auch nichts negatives.
Vor allem, wenn irgendwann im Alter die Demenz zuschlägt. ;-)  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13. September 2021 09:09
Rainha gefällt das

 

BDSM Forum – jetzt anmelden und dabei sein!

Skip Navigation


SMoRuN
icon-angle icon-bars icon-times
Nach oben