BDSM Forum

Im Forum unserer BDSM Community findest du Anregungen, spannende Diskussionen, den virtuellen und realen Austausch mit anderen BDSMlern. Als Besucher kannst du nur einige Themen lesen. Für eine Teilnahme am BDSM Forum ist eine Registrierung notwendig.

Lesenswerte BDSM Bü...
 

Lesenswerte BDSM Bücher.  

 

Da die Geschmäcker bekanntlich unterschiedlich sind, ist es unmöglich gute BDSM Geschichten für alle in nur einer Liste zu vereinen. Die oder der eine will sich mit Unterstützung der anregenden Literatur vielleicht einfach selbst befriedigen, jemand anderes will erstmal wissen, was BDSM überhaupt ist.

Die einzigen kommerziellen Links, die wir in SMoRuN benutzen, sind die Links zu Amazon, z.B. für die Buchempfehlungen. Mit einem eingeschalten AdBlock werden diese nicht in euren Browser angezeigt.

Ihr könnt einfach eure Buchempfehlung einstellen, der entsprechende Amazonen-Link wird dann von der Moderation eingepflegt - Danke!

 

Zitat
Veröffentlicht : 23. März 2019 13:49

Diese Buchausgabe von „Venus im Pelz“ ist besser als der Film. Sie ist mehr für die Sinne, leuchtet intensiver die möglichen Konstellationen zwischen Mann und Frau aus. Historisch spannend ist dabei, dass der Begriff des Masochismus durch dieses Buch erst etabliert wurde. Wilde Sexszenen sind hier nicht zu erwarten, sondern vielmehr subtile Erotik, scharfsinnige Machtspiele, erstaunliche Poesie und fesselnde Leidenschaft.

 

Venus im Pelz: Klassiker der Weltliteratur Taschenbuch – 20. August 2018 von Leopold von Sacher-Masoch  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. März 2019 13:52

Die Autorin beschriebt mit großer Einfühlsamkeit und tiefem Verständnis die Entwicklung einer klassischen "Amour fou" im sadomasochistischen Umfeld. Sie hat dabei für ihren Roman die wechselnde Erzählerperspektive verwendet, ähnlich wie in de Laclos Briefroman "Gefährliche Liebschaften", so dass die Perspektiven der Beiden so um so deutlicher werden.Vom ersten Kennenlernen auf einer Sklavenauktion bis zum letzten Akt vor Gericht treten so die Gefühle und Empfindungen der Beiden wie unter einem Mikroskop hervor. Sie, jung, unerfahren aber neugierig und offensichtlich begabt und er, fast doppelt so alt, verheiratet und lebenserfahren, treffen sich. Beide spüren diese Verbindung... und lassen sich sehenden Auges auf diesen Tanz ein, der in einem Scherbenhaufen endet.

Stolz und Demut: Roman Gebundenes Buch – 26. Februar 2013

von Sophie Weiss (Autor)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. März 2019 13:57

Elly – Dunkle Geheimnisse

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. März 2019 14:05
gangleader gefällt das

«An dem Tag, an dem Sadomasochismus genauso seltsam oder normal ist wie die zehn beliebtesten Kopulationsstellungen, können wir getrost die Hände in den Schoß legen und dort sinnvoller beschäftigen als mit Öffentlichkeitsarbeit. Vorher gibt es aber noch einiges zu tun.»
(Aus dem Vorwort der Autorinnen)

Die Wahl der Qual: Handbuch für Sadomasochisten und solche, die es werden wollen Taschenbuch – 1. April 2009

von Ira Strübel (Autor), Kathrin Passig (Autor)

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. März 2019 14:12

Eine Geschichte voller Zartheit und Schmerz, die ein Leben zwischen tiefer Angst und ungezügelter Hingabe auslotet. Vio Carpone schafft mit einer eindrucksvollen Mischung aus feinsinniger Psychologie, intelligentem Humor und pragmatischer Schilderung eine überaus berührende Nähe zu ihren Figuren.

Absolut lesenswert für alle, die Liebesgeschichten lieben und mal in den Kopf einer Sub blicken wollen. Da ist verdammt viel los!

Schmerzherz: BDSM Liebesgeschichte Taschenbuch – 1. September 2014

von Vio Carpone (Autor)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. März 2019 14:22

Margaux Navara schreibt über Erotik aus dem Bereich des BDSM. Und auch wenn diese Abkürzung nicht auf dem Cover auftaucht, so lässt sie keinen Zweifel daran, dass dieser Spielart des Sex ihre besondere (Vor-)Liebe gilt.  Flüssiger Schreibstil und humorvolle Schilderungen kennzeichnen diesen Roman. Für meinen Geschmack hätte er durchaus länger sein können – die Annäherung geht letztlich dann doch etwas sehr schnell. Die erotische Komponente kommt nicht zu kurz und ist stimmig und authentisch. Insgesamt ein gut recherchiertes, ansprechendes Buch aus diesem Genre, mit dem man sich gepflegtes Kopfkino verschaffen kann.

 
AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. März 2019 14:46

Wer noch gar keine Ahnung von BDSM hat, aber neugierig ist, der kann sich mit diesem Buch einen ganz guten Überblick über Spielmöglichkeiten verschaffen. Der Text ist sachlich geschrieben und transportiert viel Information auf wenig Raum. Wer aber schonmal ein bisschen mit einem Partner gespielt oder in den einschlägigen Internet-Foren herumgelesen hat, der wird hier wenig Neues finden.

 

 

https://amzn.to/2Xiaj57

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. März 2019 22:01

Klappentext: Diese authentische Geschichte ist authentischer als manch einem Leser lieb ist. Warum? Weil Wut aufkommt, Traurigkeit, Mitgefühl, Unverständnis, Kopfschütteln.

„Was hat sie nur ausgehalten – und warum?“

Der Seelendieb sollte von jedem devoten Menschen gelesen werden, der seine Neigung erkennt, das devot-dominante Spiel erleben möchte und auf der Suche ist nach dem passenden Dom. Denn so, wie es in dieser Geschichte abgelaufen ist, wünscht man es niemand und DARF es nicht sein.
VERANTWORTUNG. Das entscheidende Wort in jeder devot-dominanten Beziehung. Wie wunderschön so ein Spiel sein kann, kann nur derjenige erfahren, der einen dominanten Partner hat, der sich dieser Verantwortung bewusst ist.

Denn sonst wird aus Spiel eine tödliche Gefahr.

Noch Jahre nach dieser Beziehung, arbeitet diese Frau, die dem Seelendieb in die Hände fiel, an ihrem Weg zurück zu sich selbst. Und die Narben auf ihrer Seele werden bleiben…..
Der „Seelendieb“ – ein „must have“ für alle, die in SM und BDSM reinschnuppern möchten.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. März 2019 22:05
FunLun und gefällt das

Gelebte Unterwerfung: Ein autobiografischer BDSM-Roman

Siri S lebt BDSM. Sie engagierte sich lange und intensiv in der Berliner Szene, leitete das weit über die Hauptstadt hinaus bekannte »Subbiekränzchen« und die Bondage-Gruppe »Miss Rope«. In diesem Roman, der auf wahren Erlebnissen basiert, beschreibt sie, wie sie BDSM für sich entdeckt.

Aus ihren Tagebuchaufzeichnungen ließ die Autorin einen Roman entstehen, der in ihrer ganz eigenen Sprache erzählt, wie sie ihre ersten Erfahrungen empfunden hat und schließlich BDSM als Teil ihrer selbst akzeptiert.
Dieser autobiografische Roman räumt mit allen Klischees über BDSM auf. Schonungslos und ehrlich erzählt Siri S und lässt die Leser daran teilhaben, wie sie ihre Neigungen entdeckt, wie sie zweifelt und schließlich zu sich selbst findet. Sie schreibt von den Schwierigkeiten, den geeigneten Partner zu finden und von dem Glück, wenn man ihn gefunden hat. Sie räumt mit gängigen Klischees über BDSMler auf und am Ende werden Sie feststellen, BDSMler sind auch nur ganz normale Menschen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26. März 2019 21:50

SHIBAKU: Basis & Grundlagen

Die Kompetenz und das Herzblut des Händlers/Verfassers spiegelt sich auf jeder einzelnen Seite seines Buches wider.
Nach einem sehr interessanten Einstieg und einem gut und aufregenden erzählten Einblick in die Geschichte als auch zu Empfindungen aus der aktiven UND passiven Sichtweise, folgen sehr ausführliche und verständliche Beschreibungen von Fesselungen, die man sofort nachahmen und üben möchte.


Schrittweise werden die Fesselungen erklärt und durch farbige Bilder hinterlegt/verdeutlicht. Die unterschiedlichen Farben für den Verlauf von Seilen scheint ein hervorragendes Mittel, sich die Knoten auch ohne Fachkundigen an der Seite erschließen zu können.

Der Autor stellt eine breite Auswahl an Fesseltechniken zur Verfügung, auch wenn die Namen und Bezeichnungen vielleicht nicht immer deckungsgleich sind mit jenen, die man aus anderen Kursen und Anleitungen kennt.

 

 

Der Titel ist eine Zusammensetzung der Namen Shibari und Kinbaku ;-)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26. März 2019 21:59

Marlene ist eine 53 Jahre alte, verheiratete Frau mit transsexuellem Hintergrund, die alle Maßnahmen zur Geschlechtsangleichung durchgeführt hat und aufgrund gesellschaftlicher Ablehnung, sowie eigenen Schuldgefühlen den Weg in die „freiwillige Versklavung“ als Sexsklavin gewählt hat.

Sie ist auf der Suche nach Ihrer Identität als Frau und das Ergebnis der geschlechtsangleichenden Operation ist mehr als mangelhaft. Dies lässt sie in den Glauben verfallen ein „Monster“ zu sein. Den letzten entscheidenden Tiefpunkt erreicht sie nach der Diagnose einer Krebserkrankung.

Außerdem sieht sie sich einer gesellschaftlichen Diskriminierung ausgesetzt, der sie sich durch das Eintauchen in die Hamburger S/M-Szene zu entziehen versucht. Die Erkenntnis, durch Schmerzen orgasmusfähig zu sein, treibt sie immer weiter zu immer heftigeren und schmerzhafteren Praktiken.

Über „Kanäle“ aus der S/M Szene findet sie Kontakt zu „Herrschaften“, die bereit sind, sie in die „freiwillige Versklavung“ zu führen. Marlene beschreibt Ihr tägliches Erleben in der „Versklavung“ mit den jeweiligen Praktiken. Auch in der Versklavung darf sie nicht als Frau leben, sondern muss selbst unter diesem Maximum an Reduzierung als androgyne Sexsklavin dienen.

In Ihrem Alltag beschreibt sie Ihre „Objektifizierung“, das Abbrechen sozialer Kontakte und wie Ihr „Ich“ aufgelöst bzw. ausgelöscht wird. Aufgrund einer Erkrankung Ihres „Herrn“ wird Marlene nach Jahren in der „Versklavung“ von Ihren „Herrschaften“ in die Freiheit entlassen. Sie kehrt mit etwas Geld und Kleidung an den Ausgangspunkt Ihrer Fahrt zur „Versklavung“, nach Kassel, zurück.

 

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: epubli; Auflage: 1 (4. Juli 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3746739799
  • ISBN-13: 978-3746739793

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. April 2019 17:31

„Jawoll, mein Herrchen!“ Wenn der gestrenge Herr und Gebieter diese Worte zu hören bekommt, dann hat er bereits verloren. Spätestens seit „Shades of Grey“ wissen wir: Die Sache mit der Dominanz birgt allerlei Tücken.

Wenn das submissive Gegenüber auf einmal aus der angestammten Rolle fällt und freche Reden schwingt, wenn der dominante Part seinerseits Stil und Bildung schmerzlich vermissen lässt oder ihm am Ende gar das Geld ausgeht, dann wird es regelmäßig lustig – nur nicht für den „Top“!

Von derlei Missgeschicken und davon, wie Man(n) es besser macht, handelt dieses satirische Werk. Ein echter „Leid-Faden“ mit 30 prägnanten Illustrationen – für alle dominanten Persönlichkeiten und solche, die es gerne wären!

Faustregel: „Wirst du von deiner Sub verdroschen, ist deine Herrschaft wohl erloschen!“

 

Und jetzt: Lesen!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. April 2019 17:40

FISTING - das Eindringen in die Vagina beziehungsweise den Anus mit der Hand oder Faust - ist eine der am meisten tabuisierten und unterschätzten Sex-Techniken; gleichzeitig bietet es beiden Partnern aber auch eine extrem starke physische und emotionale Intensität. Für den aktiven Fister besteht der Reiz darin, den Körper des passiven Partners von innen zu spüren. Dass sich der passive dem aktiven Fister auf diese ganz spezielle Weise hingibt, ja geradezu ausliefert, erfordert sehr viel Vertrauen; beide sind sich dadurch körperlich und seelisch sehr nah. Im Gegenzug spürt der/die Gefistete die Berührungen des anderen an dieser ungewöhnlichen, "verbotenen" Stelle. Der Druck und das Gefühl des Ausgefülltseins können völlig neue, sehr intensive Lust-Emotionen kreieren.
Neben Vaginal-FISTING erfahren Sie hier das Wichtigste über Anal-FISTING sowie die Extra-Kapitel: Self- und Doppel-Fisting, Prostata-Massage, Analverkehr, G-Punkt und weibliche Ejakulation, Fisting unter Frauen sowie Klistier-Erotik.

Was genau ist FISTING, wie läuft es ab, worin liegt der besondere sexuelle Genuss und was muss man unbedingt beachten? Dieses Buch bietet einen Mix aus Unterhaltung und Information, Anregung und Hilfestellung:

• sachliche Erläuterungen
• hilfreiche Dehnungs-Tipps
• nötige Sicherheitshinweise
• Schritt-für-Schritt-Anleitungen
• Stellungsbeispiele
• Prostata-Massage
• Zusatz-Reize mit Dildo & Co.
• konkrete FISTING-Techniken
• vaginale Fitness & Beckenbodentraining
• FISTING-Orgasmen
• Erfahrungsberichte

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. April 2019 20:16

Wie kann ich mein Sex-Leben etwas aufregender gestalten?
Wie bekomme ich mehr Spaß und mehr Lust ins Schlafzimmer?

Nach diversen Mega-Bestsellern erotischer Art, hat sich SM-Szene-Kenner Woschofius auf den Weg gemacht und die 222 aufregendsten SM-Sex-Spiele in diesem Buch zusammengestellt.

Von einfachen, kleinen Spielen, für ein sinnlich-erotisches Prickeln, bis hin zu gewagten Szenarios, die für den einen anregendes Kopfkino, für den anderen die große SM-Prüfung darstellen, hat der Autor eine breite Palette an Aufgaben gesammelt, die garantiert niemanden kaltlassen. "50 Shades of Grey" veränderte die Welt unserer Schlafzimmer.

Plötzlich war SM aufregend anders und erregte Neugier. Für alle, die bis dato mit der Welt des Lack und Leder kaum in Berührung gekommen waren, barg dieser Bereich der Erotik verheißungsvolle Abwechslung. Doch wie fängt man an?

Woschofius liefert mit diesem Buch die Antworten und davon gleich 222. "Wenn Sie dieses Buch durchgespielt haben, war Ihr Sex wirklich schmutzig, aber auch sensationell gut!" 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. Mai 2019 02:25

 

Ein Ratgeber für Sadomasochisten oder solche, die es werden wollen ... zum Einstieg, zur Fortbildung und um jedem BDSM-Interessierten einen Überblick über Regeln, Handwerkszeug und Sicherheitsvorkehrungen zu geben. 
Kompetent und humorvoll nehmen die Autorinnen Lilly Grünberg und Jennifer Schreiner den Leser an die Hand und geleiten ihn von den "Anfängen" über "Was will ich überhaupt?" bis hin zu der "Umsetzung seiner Fantasien in die Realität", beseitigen Unsicherheiten und Vorurteile und beleuchten das ganze Spektrum des SM. 
Lehrreich und unterhaltsam erläutern sie den richtigen Umgang mit sadomasochistischen Spielzeugen, Ritualen und Strafen, damit die Lust am Schmerz auch gebührend genossen werden kann und die Unterwerfung genauso erregend ist, wie das Dominieren. "Das Leid mit der Leidenschaft" ist ein Standardwerk, das (in 11 Kapitel) einen raschen Überblick gibt, aber auch (in 69 Unterpunkten - Lektionen der Lust - ) detailiert alles beschreibt was zum SM gehört und bei allen Techniken und Tips von Bondage, Kontrolle, Petplay und Rollenspiele nie vergisst, dass es beim SM um Hingabe geht, um Liebe und um gegenseitiges Vertrauen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. Mai 2019 17:21
seelenfaenger und gefällt das

Warum eigentlich BDSM praktizieren? Was bringt das denen die es machen? Was bringt es dir als Mann?

Aus der männlichen Sicht kann ich das leicht beantworten. Hättest du gerne so oft du willst Sex? Hättest du gerne genau wie du es willst Sex? Hättest du gerne eine Frau, die sich nach dem Sex mit dir verzehrt und zwar ständig? Hättest du gerne eine Frau, die dir alleine schon deswegen treu ist, weil sie sowas woanders nicht einmal annähernd geboten bekommt?

Genieße die Momente, in der sie dich aus tiefen Augen anblickt, die Schönheit des Seins, die Schönheit des Mannseins und die Schönheit dies mit jemanden zu teilen und zu erschaffen. Die Schönheit der Liebe und die Möglichkeit, dies in allen, wirklich in allen Aspekten erleben und auskosten zu können. Und nicht BDSM zu praktizieren, würde dieses „allen“ limitieren auf das, was man so macht, was man zu machen hat, was alle anderen halt auch machen. BDSM schafft eine Spielwiese, auf der alles möglich ist und die Grenzen wirklich nur mehr durch den eigenen Körper und den eigenen Geist vorgegeben werden. Ein unglaubliches Geschenk, wenn man es erst einmal in seiner ganzen Bedeutung begriffen hat.

Darum BDSM! Weil es Liebe ist, weil es eine Möglichkeit ist, sie auszudrücken und sie zu intensivieren gleichzeitig, weil es einfach geil ist, für sie und für dich und weil es dazu führt, dass du von Frauen angebetet wirst, in einer Art und Weise, wie du es selbst dann noch nicht glauben wirst, wenn du es erlebst.

Dieses erste Buch der Triologie zum Thema BDSM beinhaltet die Grundlagen, Initiation und Etablierung einer Dom/Sub Beziehung zwischen einem dominantem Mann und einer devoten Frau.

Buch 2, Sessions eine Ode an das Leben, wird die Praxis von Sessions und die physischen Praktiken behandeln. Mit Spielideen werden Anregungen für die Entwicklung und Pflege der Beziehung gegeben. Primär das, was in einer monogamen Zweierbeziehung möglich ist.

Buch 3, Ein Weg ohne Ziel und Ende, wird die fortgeschrittenen Aspekte einer etablierten D/s Beziehung zum Thema haben. Begegnungen mit dritten werden in die Beziehung integriert. Was gilt es dabei zu beachten und was kann mit ihnen gespielt werden.

Es handelt sich um richtige Bücher, keine 67 Seiten Machwerke für den schnellen Profit, Bücher die das Thema in aller Ausführlichkeit behandeln und es vor allem nicht in Sachlichkeit ertränken und gerade deswegen die wichtigen Informationen beinhalten.

Prinzipiell aus der männlichen Perspektive geschrieben, lassen sie die weibliche Seite durch eine Co-Autorin nicht zu kurz kommen. Gedacht sind sie in erster Linie für den Mann (das Paar) am Beginn seines Weges, eignen sich aber durchaus auch für den erfahrenen Dom, der einmal über seinen Tellerrand blicken möchte und für die Frau, die erfühlen will, ob ihre devoten Fantasien Realität werden sollen.

https://amzn.to/2EPK92q

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. Juni 2019 11:16
Grossefrau, Susanne, seelenfaenger und 1 weiteren Personen gefällt das

Die BDSM-Szene

Eine ethnografische Feldstudie
Buchreihe: Angewandte Sexualwissenschaft (ISSN: 2367-2420)

Verlag: Psychosozial-Verlag
236 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm
1. Auflage 2018
Erschienen im August 2018

ISBN-13: 978-3-8379-2812-9, Bestell-Nr.: 2812

 

Wer hätte es mal gedacht das ich einen ethnografische Feldstudie über BDSM lese, das ganze für 24,95 € *gruebel*  

»Pervers ist es dann, wenn man keinen mehr findet, der mitmacht.« Oder etwa nicht? Während BDSM-Praktiken für die einen eher befremdlich sind, stellen sie für andere zentrale Bestandteile ihrer persönlichen Sexualität dar. Aber was genau ist BDSM und wie gehört es zur sexuellen Normalität? Anne Deremetz begibt sich direkt in die BDSM-Szene und fragt praktizierende Expert*innen, was BDSM ist, wie es diskursiv hervorgebracht wird und bei welchen Praktiken die BDSM-Szene selbst ihre Grenzen zieht.

Theoretisch verfolgt die Autorin einen sozialkonstruktivistischen und diskurstheoretischen Ansatz, mit dem sich BDSM als interaktionistischer Aushandlungsprozess begreifen lässt. Ausführlich geht Deremetz auf methodologische und forschungsmethodische Aspekte ein, die für forschungsinteressierte Leser*innen und für all diejenigen interessant sind, die eine praktische Anleitung zur Durchführung von Feldstudien suchen.

 
AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. Juni 2019 22:59
Anja gefällt das

Hier nochmal der Roman von Marlene Schönhals als Kindl E-Book für 2,99 €. Irgendwie eine Mischung aus fiktionalen Roman und realen Erleben, jedoch durchaus authentisch. Das E-Book habe ich gerade in einen Rutsch gelesen. Sollte man vielleicht mal lesen, wenn man sich für das Thema "Sklavin", interessiert.

Amazon: https://amzn.to/2JqtLXx

AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. Juli 2019 17:09
Anja und gefällt das

"Hast du den Mann beim Schwanz, hast du ihn ganz." - Lilith van Leuwen Dieser Satz birgt eines der wichtigsten Geheimnisse: den Schlüssel zum Zentrum weiblicher Macht. Die Autorin lädt die Leser ein, sie auf ihrem ungewöhnlichen Weg zu begleiten, aus der Enge alter Muster hin zu dem Moment, an dem sie erkennt, dass es nicht funktioniert, darauf zu warten, dass der Partner sich endlich so verhält, wie sie es sich wünscht, damit die Beziehung gelingen kann. Sie zeigt einen möglichen Weg zur gelungenen Beziehung, für die keiner der Partner allein verantwortlich ist - es geht nur gemeinsam. Und am besten in einer weiblich geführten Beziehung. In diesem Buch wird das übliche Rollenverständnis der Frauen ziemlich auf den Kopf gestellt. FLR (Female Led Relationship), die weiblich geführte Beziehung, ist ein Beziehungsmodell mit Erfolgspotenzial.

Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: tredition; Auflage: 2 (27. Juni 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3746940907
ISBN-13: 978-3746940908

Amazon: https://amzn.to/32PgQGP

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. September 2019 01:29

»Die ersten Schritte SM« richtet sich an absolute Neulinge in der Kunst der erotischen Unterwerfung. Wenn du noch nichts oder nur wenig über solche Praktiken weißt und Fragen hast, dann liegst du mit diesem Ratgeber genau richtig. Schritt für Schritt führt er dich in eine ebenso faszinierende wie erregende Welt. Er zeigt dir, wie du am besten vorgehst, damit SM-Spiele für dich und deinen Partner eine großartige Erfahrung werden, die euch beide glücklich macht.
Neben vielen Informationen und Tipps findest du auch einen Neigungsfragebogen für SM-Spiele, der dir und deinem Partner hilft, eure Wünsche auf einen Nenner zu bringen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. September 2019 07:19

BDSM Forum – jetzt anmelden und dabei sein!



SMoRuN

Bitte Anmelden oder Registrieren