Forum

Trend - von der Sub...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Trend - von der Sub zum FemDom?

 
Tranquillia
Autor

Ich bin schon recht lange in den verschieden Communitys. Was mir seit einiger Zeit auffällt, dass einige, die noch vor Jahren als bekennende Sub ein Profil hatten, jetzt als FemDom unterwegs sind - Zufall?

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 12. Mai 2022 11:32
Hardy68
Aktiver User FSK 18 geprüft

Keine Ahnung....die meisten jungen Mädls sind ja oft von Hause aus Switcher....

....was ältere  Semester bewegt von Sub zu Femdom zu wechseln ist für mich eher ein Beweis dafür das bei nicht wenigen es mit einer realen Neigung zu Bdsm nicht weit her ist und sie sich vielleicht auf der aktiven Seite mehr Chancen versprechen....

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. Mai 2022 14:20
Tamara
User FSK 18 geprüft

Wer weis, vielleicht waren sie schon immer Switch?

Die einzelnen Phasen können über eine längere Zeit Bestand haben oder vom Partner abhängig sein. Eine Regel was einen Switcher ausmacht, gibt es nicht.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. Mai 2022 17:33
Elisa und Hirsch gefällt das
Hirsch
Aktiver User FSK 18 geprüft

Zeit ohne Entwicklung ist Stillstand.

Genauso gibt es wohl auch Femdoms die sich zu Subs, oder Switcher entwickeln.

Glücklich wer sich traut alles auszuprobieren. 8-)  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. Mai 2022 17:33
Elisa
Aktiver User FSK 18 geprüft

Immer diese Schubladen 😁

ich liebe Schubladen mit Krimskrams 

Dort gibt immer längst vergessenes oder begrabenes zu entdecken.

Ich stimme da völlig mit Tamara überein.

Manches brachliegende wird plötzlich mit dem richtigen Partner geweckt.

ich habe eine Bekannte welche ihrem Mann und Dom devot ist, aber Frauen gegenüber sehr dominant und masochistisch.

Andere finden erst spät zum BDSM, wer kann darüber urteilen was echt ist und was nicht?

 

 

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. Mai 2022 22:08
Braintickler gefällt das
TheTalara
User FSK 18 geprüft

Ich war viele Jahrzehnte Switch. Jetzt nur noch Sub.  Sexualität ändert sich eben. Oder man entscheidet sich einfach aus Gründen für eine Seite. Funktioniert also auch andersrum.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13. Mai 2022 05:58
Hardy68
Aktiver User FSK 18 geprüft

Laut der Psychologie ändert sich eine Neigung nicht....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13. Mai 2022 10:58
Elisa
Aktiver User FSK 18 geprüft

Die Psychologie ist keine Natureissenchaft. Da gilt oft Versuch und Irrtum.

Ist BDSM da überhaupt als Neigung anerkannt? 
So wie Homosexualität? 

Wer legt da fest was Neigung ist und was nicht?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13. Mai 2022 19:48
Hardy68
Aktiver User FSK 18 geprüft
Veröffentlicht von: @elisa

Die Psychologie ist keine Natureissenchaft. Da gilt oft Versuch und Irrtum.

Ist BDSM da überhaupt als Neigung anerkannt? 
So wie Homosexualität? 

Wer legt da fest was Neigung ist und was nicht?

Jaja....und Corona gibt es auch nicht.

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13. Mai 2022 21:43
Braintickler
Moderation

Was sagt denn nun das Lexikon zur Einordnung?

Psychologie ist als Wissenschaft bereichsübergreifend: Sie lässt sich weder gänzlich den Naturwissenschaften noch den Sozialwissenschaften oder Geisteswissenschaften zuordnen. Eine Anthropologie im weitesten Sinn und die Methoden der Statistik bilden ihre Grundlage. Eine aus dem angelsächsischen Raum stammende Einteilung untergliedert Psychologie im Sinne der Behavioural sciences in Verhaltenswissenschaft, Kognitionswissenschaft und Neurowissenschaft.

Da mittels rein naturwissenschaftlich-empirischer Forschung nicht alle psychologischen Phänomene erfasst werden können, ist auch auf die Bedeutung der geisteswissenschaftlichen Anteile in der Psychologie zu verweisen. Mit der Experimentalpsychologie hat sich ein Zweig der psychologischen Forschung etabliert, der sich bereichsübergreifend des Experiments als wissenschaftlicher Methode bedient.

Kurz und gut, Psychologie ist Beobachtung und daraus abgeleitete Schlüsse. Im Laufe der Zeit wurden vormals gültige Überzeugungen immer wieder über den Haufen geworfen und durch neue, vermeintlich schlüssigere, Theorien ersetzt. 
Da das Leben aus permanenten Änderungen besteht, warum sollte sich nicht auch eine Neigung ändern - bzw. abschwächen oder erstarken? Verhaltensänderungen sind der Psychologie nicht fremd. Wer sich in seiner Neigung voll und ganz zuhause fühlt, wird diese nicht ändern, klar. Doch was ist mit den "Unruhigen" oder "Neugierigen"? Meine Neigung Spinat zu essen war als Kind sehr schwach ausgeprägt. Heute schätze ich Spinat in verschiedenen Zubereitungsformen aber durchaus.
Ich denke, "Neigung" kann(!) durchaus Änderungen unterworfen sein - muss aber nicht.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. Mai 2022 06:25
Elisa gefällt das
Hardy68
Aktiver User FSK 18 geprüft

Jede Wissenschaft entwickelt sich weiter, sonst wären wir noch in der Steinzeit....

...aber es ist mal wieder typisch, das einige Bdsmler gerne die wissenschaftliche Komponente ihres Tuns ausblenden.. manchmal sollte man fast glauben, das man es mit Aluhüten zu tun hat...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. Mai 2022 10:48
Sena676 gefällt das
StolzerBlick
User FSK 18 geprüft

Ich bin eine selbstbewusste Frau, die fest im Leben steht. Meine devote Neigung lebe ich einzig und alleine auf sexueller Ebene im BDSM aus. Wenn man so möchte bin ich ein Switch, wenn ich mir so die Selbstdarstellung der weiblichen Devotion in den BDSM Foren so ansehe.

Obwohl ich durchaus dominant im Alltag bin, könnte ich mir keine Beziehung mit einem devoten Mann vorstellen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. Mai 2022 11:27
Greyvision und Sena676 gefällt das

SMoRuN
icon-angle icon-bars icon-times
Nach oben
error: Tastenkobination nicht aktiv!