BDSM Forum - Community

Im Forum unserer BDSM Community findest du Anregungen, spannende Diskussionen, den virtuellen und realen Austausch mit anderen BDSMern. Als Besucher kannst du nur einige Themen lesen, es werden jedoch keine Bilder angezeigt. Für eine Teilnahme am BDSM Forum ist eine Registrierung notwendig.

Spielbeziehungen
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Spielbeziehungen

Seite 3 / 3
 
Veröffentlicht von: @annsuper

Lieben Forengemeinde,

ist in einer Spielbeziehung, wo der Beziehungswunsch (von beiden) nicht im Vordergrund steht, das Machtgefälle auf die Sessions begrenzt oder darf der Herr/Top/Master oder Dom, auch in den Alltag der Sub eingreifen - sie dort dominieren?

Egal um welche Art von Beziehung es sich auch handelt, erlaubt ist, womit ihr beide einverstanden seid! Wenn Du das so nicht willst, ist das vollkommen o.k., sag es ihm und wenn er das anders sieht, dann passt es wohl nicht.

Und lass Dir bloß nicht einreden, Du seist nicht devot, wenn Du Grenzen hast! Erlaubt ist immer was beiden gefällt und wenn Dom keine Grenzen oder Tabus respektiert, such Dir lieber einen anderen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. Juli 2020 20:29
Annsuper gefällt das

"Spielbeziehung" ist wirklich kein schönes Wort (darüber scheint hier ja weitgehend Einigkeit zu herrschen), da bleibt mir zu vieles ungeklärt... wie etwa genau die Frage, um die es hier eigentlich ging: Wie weit reicht der Machtbereich des Tops?

Die besten Erfahrungen habe ich persönlich immer damit gemacht, es gar nicht groß zu benennen, sondern zu leben. Gerade in Beziehungen, in denen man eben nicht als Paar fest zusammen ist, muss es sich mit der Zeit zeigen, welchen Umfang die Dominanz annimmt. Und das geht, wie immer, nur mit reden und probieren und in kleinen, gangbaren Schritten. Ergo: In dieser Konstellation als Top  vorauszusetzen, dass ich automatisch auch die Verfügungsgewalt über andere Lebensbereiche meiner Sub habe, deutet aus meiner Sicht auf einen Mangel an Erfahrung (oder Empathie oder Hirn ... oder an allem dreien).

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13. Juli 2020 15:32

Also ich würde in einer Spielbeziehung Beginn und Ende der Sitzung deutlich kennzeichnen, damit es keine Missverständnisse gibt.
Außerhalb der Sitzungen oder per Chat könnte ich auch mal spontan zum Rollenspiel verführt werden, aber alles zu seiner Zeit.
24/7 ist mir zu übertrieben.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. Januar 2021 00:14
Veröffentlicht von: @sneakeropfer

Also ich würde in einer Spielbeziehung Beginn und Ende der Sitzung deutlich kennzeichnen, damit es keine Missverständnisse gibt.

In einer D/s Konstellation einfacher gesagt als getan. Definiere dazu einfach den Begriff Session, Sitzung und Spielbeziehung für dich.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. Januar 2021 15:15
Nel gefällt das
FrankI

Spielbeziehung, ich habe dieses Wort auch nicht gemocht, dieses hat sich aber geändert. Bis so ungefähr vor einem Monat hatte ich eine Spielbeziehung. Ich bin der Meinung, zwischen Spielbeziehung und Spielbeziehung können Welten liegen. Bist du in einer normalen Beziehung und hast neben her eine Spielbeziehung. Ist sie in einer festen Beziehung und hat zu dir eine Spielbeziehung. Seit ihr beide Singles und am Anfang einer BDSM lastigen Beziehung, könnte man das am Anfang auch Spielbeziehung nennen. Seit ihr beide Singles und wollt keine feste Beziehung aber Neigungen usw. ausleben. Ist einer von beiden beziehungsunfähig ( Soziopathen) z.B.

Ich könnte ewig so weiter machen. Erlebt habe ich eine reine Spielbeziehung. Session/ Treffen nur zu festen Zeiten, klare Regeln und Absprachen ( Wunschzettelsub), alles Private bleibt raus, keine Übernachtungen, also nur um die Hormone aus zu gleichen und ein paar gemeinsame Bedürfnisse zu befriedigen. wer es braucht , wenn das reicht , ist alles in Ordnung. Aber auf Dauer? kann das reichen?

Mir nicht, Spielbeziehungen wie auch immer kann ich ohne Probleme reichlich haben, aber es ist nicht meines. Jetzt fragt ihr euch , warum hast du denn ? Ich bin davon ausgegangen das sich aus einer Spielbeziehung mehr entwickeln kann. Ja bestimmt aber da gehören immer zwei zu.

Wenn aber reale Zuneigung fehlt, sich kein Vertrauen entwickelt und man(n) sich fühlt wie der Ermöglicher, läuft da für mich etwas falsch. Was ist wenn sich einer von zweien verliebt? Wie kann ich etwas spielen was ich bin / was ich lebe, wie soll das gehen , nach der Session einen Schalter umlegen und ich bin Vanilla? Ich bin so wie ich bin und kann das nicht auf ein paar Stunden reduzieren.   

Jeder soll es so machen das es für ihn passt, ich für mich musste feststellen das so etwas wie Spielbeziehungen bei mir nicht funktionieren.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. Januar 2021 17:50
Annsuper, Marita und Der_alte_Fuchs gefällt das

Ich bin mal einem BDSM Paar begegnet, die waren seit 12 Jahren zusammen. Verheiratet - nur nicht miteinander. Irgend einen Namen muss das Kind haben *gruebel*  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. Januar 2021 23:32
Marita und Annsuper gefällt das

Ich würde weiten Abstand nehmen zu jemanden, der nix kommuniziert und erklärt. Da fehlt es doch schon an der absoluten Basis. Das ist ein Missbrauch in meinen Augen. Eine Missachtung der Sub sowieso.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Januar 2021 12:37
Marita, maria und Asha gefällt das
Asha
 Asha

@tranquillia

Das wird ein häufiger Grund sein, für eine langjährige Spielbeziehung. Beide sind mit einem Vanilla verheiratet. Gebunden, Haus, Garten und Kinder...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. Januar 2021 00:45
Marita und FrankI gefällt das
maria

Anfänglich hat mir das Wort nicht zugesagt. Es liegt letztendlich an jeden selbst was er daraus macht. Wenn so läuft, wie von @MasterundSklavin angeschnitten wurde, wäre ich auch raus, Reißaus *wink*  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. Januar 2021 01:38

Ich gehe da mit Frankl mit, jeder sollte wenn er eine S-Beziehung hat, dass Beste für sich daraus machen. Ich bin Single und lebe allein. Da meine S-Beziehung weit weg wohnt und da schreibe ich nicht nur von 100 km ist sie eine wirkliche S-Beziehung. Eine Session mit Ihr kommt mir immer vor wie ein Geschenk! Ich lebe auf einer Insel an der Ostsee und Kontakte für eine S-Beziehung sind hier Mangelware. SM ist hier vermutlich noch nicht angekommen... Naja es ist ja auch kein absolutes Muss! Die Zeiten werden sich auch wieder ändern! LG

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. Januar 2021 11:11
FrankI gefällt das
FrankI

@MasterundSklavin

Ich kommuniziere sehr viel und grade am Anfang übertreibe ich es mit den Erklärungen, es gibt aber auch Subs die können oder wollen keine Nähe zulassen und das habe ich mehr als ein mal erlebt. Bei einigen gehört es zu ihrem Kink, egal wie du dich bemühst, sobald zu viel Nähe und Vertrauen entsteht bist du als Top raus.

Ich denke es gehört sich nicht hier Nachrichten von Mitgliedern zu veröffentlichen, aber auch hier gibt es Damen, die es etwas härter wollen aber echte Zuneigung oder gar Liebe, passt einfach nicht in ihre Art ihr BDSM auszuleben.  Jetzt die Frage wer wird hier missbraucht?

Die Sub, die dir sagt wenn du mit Blumen vor der Tür stehst, wenn du weiter so ein Pussykram machst, kann ich dich als Dom nicht mehr ernst nehmen. Oder der Dom der sich bemüht nicht zu überfordern, versucht Vertrauen aufzubauen und immer wieder erklärt, wieso weshalb und warum. Das mit Missbrauch nehme ich sehr ernst.

Glaubt hier wirklich jemand, wenn du eine Soziopathin kennenlernst, das diese dir sagt, dass sie gar nicht weiß wie sich eine ganze Menge Gefühle  anfühlen, die Emotionen die für uns normal sind für sie gar nicht existent. Diese Damen können aber Emotionen Spielen, das ganze Leben ist für die Personen ein Schauspiel.

Aber in einer Session brauchen sie nicht Spielen einfach nur fühlen, das wenige, was sie fühlen können, und jedes Mal einen Kick brauchen. Diese Damen können doch nur über Spielbeziehungen ihre Sexualität ausleben.  @MasterundSklavin ihr habt euch gefunden und wenn man eure Beiträge verfolgt, muss man davon ausgehen, dass es nicht besser für euch laufen kann. Nicht jeder darf so etwas erleben, aber wer es schon mal so gelebt hat, wird wenn so etwas kaputtgeht schon Probleme haben eine neue Beziehung zu finden. 

Wir sind alle anders, haben alle andere Ansprüche was unser Leben unsere Sexualität angeht. Also wenn jemand nur Spielen will, soll er. Für mich ist es kein Spiel es ist ein Teil von mir. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Januar 2021 13:53
Anja, Der_alte_Fuchs und Marita gefällt das
Seite 3 / 3

 

BDSM Forum – jetzt anmelden und dabei sein!

Skip Navigation


SMoRuN
icon-angle icon-bars icon-times
Nach oben