BDSM Forum - Community

Im Forum unserer BDSM Community findest du Anregungen, spannende Diskussionen, den virtuellen und realen Austausch mit anderen BDSMern. Als Besucher kannst du nur einige Themen lesen, es werden jedoch keine Bilder angezeigt. Für eine Teilnahme am BDSM Forum ist eine Registrierung notwendig.

Entwicklung oder Ve...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Entwicklung oder Veränderung?

 

Jede Beziehung hat ihre eigene Dynamik, ihre eigenen Werte, eigene Aspekte der Lebensführung und des Lebensstils, natürlich nicht nur im Thema BDSM.

Ändert sich eurer BDSM mit einer neuen Beziehung oder bleibt es beim bewehrten und der Partner muss einfach nur passen?

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 19. April 2021 18:01
Bibbi und maria gefällt das

Verkürzt könnte man da antworten: "Es ändert sich und bleibt wie es ist."

Du umfasst mit Deiner Frage ja sehr viele Aspekte, so daß sich die geschlossene Frage gar nicht pauschal mit "Ja" oder "Nein" beantworten läßt.

BDSM ist ja inzwischen ein sehr weiter und schwammiger Begriff. Da muß die Partnerin schon zu mir passen. Ein reines Rope-Bunny oder eine Masochistin ohne devote Anteile, wäre für mich nichts.

Innnerhalb der Beziehung wird sich schon einiges verändern. Rituale werden an die Beziehung angepasst und auch diverse Symboliken sind individuell für jede Partnerschaft. Aber der Grundtenor einer (T)PE / PDD Beziehung bleibt. Das ist meine Art der Beziehungsführung.

Ansonsten würde ich tatsächlich mal hoffen, daß die Werte ab einem gewissen Alter nicht mehr mit der Beziehung gewechselt werden.  Bestenfalls langsam mit dem Umfeld und der Lebenserfahrung. Und auch auf meinen Lebensstil möchte ich nicht wirklich verzichten ... es sei denn ich finde wirklich den Goldtopf am Ende des Regenbogens.

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. April 2021 20:19
Bibbi und Marita gefällt das

Mein BDSM verändert sich mit der jeweiligen Partnerin. Es gibt für mich nicht die "Sub", denn jede meiner Partnerinnen war als Person einzigartig. Es verschieben sich u.a. die Anteile von D/s und SM, aber auch die Form wie man sein D/s lebt und welchen Anteil das im Beziehungsalltag hat.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. April 2021 11:14
Freigeistdom und Bibbi gefällt das

Ich passe mein BDSM an jede neue Beziehung an, lasse mich dabei aber nicht/ungern auf eine Anfängerin ein. 24/7 oder PDD keine Option mehr für mich. Gelebt, ausgelebt und abgelegt, passt nicht mehr in mein Lebensmodell, zumal ich mich nicht in Schablonen pressen lasse. Ich würde jedoch nicht auf mein SM verzichten. Das setzt ein Partner voraus, der das tatsächlich erotisieren kann, was die Partnersuche dann schnell eingrenzt.

Bei allem steht aber die Beziehungsfähigkeit im Vordergrund. Für eine für beide harmonische Beziehung, würde ich auch anfänglich mein BDSM abspecken - der Weg kommt dann beim Gehen.

Ich war schon immer ein "Softy" im (B)DSM. Was sich über die Jahre verändert hat ist der Mainstream im BDSM, jetzt bin ich einer der ganz "Bösen", ohne eigenes Zutun :-D  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. April 2021 15:57
Bibbi und FrankI gefällt das
FrankI

Bei mir ist es so , das sich mit der Partnerin auch mein BDSM verändert. Die ersten Jahre war es Entwicklung, immer mehr, immer härter, bis ich mich selbst gefunden habe. In der Ersten langen BDSM Beziehung, war es Entwicklung , dann in den fast 3 Jahren auf der Suche nach der Richtigen habe ich recht viele Damen und ihre Neigungen/ Sehnsüchte kennen gelernt und auch versucht diese mit ihnen Auszuleben , ich habe viel unterschiedliches kennen lernen dürfen vor allem mich. Es gibt Grundsätzliches für mich vorauf ich nicht verzichten kann oder will, aber das eigene /gemeinsame zu finden, sich zu erarbeiten, dazu gehören auch ein Paar Kompromisse wie in jeder anderen Beziehung auch.  Und wenn es Passt wird keiner auf etwas verzichten müssen.  Was mit der Einen richtig toll war kann mit der anderen voll in die Hose gehen. Keine Veränderung, keine Entwicklung heißt Stillstand und wer will das schon. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. April 2021 00:03
Bibbi gefällt das
Veröffentlicht von: @tranquillia

24/7 oder PDD keine Option mehr für mich. [...], zumal ich mich nicht in Schablonen pressen lasse.

Hm, ich habe jetzt einige Tage über diesen Satz nachgedacht. Insbesondere, da er hier von einem Moderator kommt, was für mich - aufgrund der Vorbildfunktion - eine besondere Bedeutung hat.

Für mich ist obige Aussage ziemlich abwertend. Genauso könnte man abwertend sagen, kein SM mehr zu machen, weil man seine unkontrollierten Aggressionen nicht mehr an der Partnerin ausleben muß.Das fände ich in einem BDSM Forum für genauso unpassend.

Verstehe ich das nun richtig, daß Du der Meinung bist, daß jemand der 24/7 seine Partnerin liebt (oder wofür steht bei Dir 24/7 ?) oder anderen D/s Varianten nahesteht, nicht selbstbestimmt in der Lage ist seine Beziehung zu gestalten? Sondern sich von außen "in eine Schablone" pressen läßt? In dem Fall wäre es IMHO mit der Dominanz und Führungsstärke nicht sehr weit her.

Ich würde mich freuen, wenn Du mir den Satz unter obigen Gesichtspunkten nochmal näher erläuterst.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26. April 2021 22:47

@moon-beast

Als der Teilnehmer Tranquillia schreibe ich meine persönliche Meinung, über meine Erfahrungen und Gedanken aus meinem BDSM. Den gelebten D/S Beziehungen, diversen parallelen Spielbeziehungen, von meiner Sicht auf die BDSM Club-Szene bzw. den Events die ich bevorzuge und meiner Welt der privaten SM Play-Partys und O-Veranstaltungen.

Ein für mich sachlich verpackter Einblick in mein abgrundtiefes BDSM, ohne Anspruch auf Allgemeingültigkeit, geschweige denn einer Vorbildfunktion.

Ich habe D/s Beziehungen gelebt und ausgelebt und vor allen auch die (menschliche) Kehrseite erlebt. Dabei habe ich irgendwann den Mantel meiner Dominanz an der Garderobe einer Sub vergessen und erlaube mir jetzt mein (B)DSM nach meinen Regeln zu leben.

SMoRuN – SM ohne Regel und Normen

Regeln und Normen hier als Etikette der deutschsprachigen BDSM Subkultur zu verstehen, den endlosen Debatten im BDSM Mainstream, von denjenigen die beim Schreiben des schwarzen Buches des BDSM, angeblich die Kerze gehalten haben.

Es ist das einfache

Your Kink Is Not My Kink - But Your Kink Is OK

Denn letztlich muss jeder nach seiner Fasson selig werden – bzw. den/die passenden Partner dafür finden.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27. April 2021 08:35
Freigeistdom, Talenaa, Marita und 4 weiteren Personen gefällt das

 

BDSM Forum – jetzt anmelden und dabei sein!

Skip Navigation


SMoRuN
icon-angle icon-bars icon-times
Nach oben